Besinnen und verweilen

Anzeige

Am Sonabend, 12. September, ist die Lange Nacht der Kirchen

Barmbek/Bramfeld Augenblicke werden thematisiert in der zwölften Langen Nacht der Kirchen am Sonnabend, 12. September, an der sich, wie jedes Jahr auch viele Gemeinden aus den Stadtteilen beteiligen.
Besinnung, Verweilen, Moment mal: das ist der rote Faden des Programms in der
Osterkirche, Bramfelder Chaussee 202. Titel: „Den Sinnen auf der Spur“. Ab 18 Uhr ein Programm aus Musik, Lyrik und Meditation. „Gönn die einen Augenblick“ lautet das Motto des Programms in der Evangelischen Stadtmission Bramfeld, Steilshooper Straße 382: fünf verschiedene Augenblicke, unter anderem mit Theater, Musik und besinnlichen Texten. Gospel-Augenblicke können alle Interessierten in der St. Bonifatiuskirche, Lämmersieth 65, erleben. Ein Workshop für alle ab 17-30 Uhr. Zur Comedy-Kirche lädt die Kreuzkirche, Wohldorfer Straße 30, ein. Ab 19 Uhr zeigen vier Kabarettisten ihr Können, unter anderem der stadtbekannte Lutz von Rosenberg-Lipinsky.
In der Auferstehungskirche, Tieloh 22, wird um 19 Uhr die begehbare Installation „Spiegel im Spiegel“ von Claudia Reich eröffnet, inspiriert durch das Themenjahr der Lutherdekade Bild und Bibel. Das Spiegelbild als Symbol für Selbsterkenntnis.
Eine Mystische Nacht mit Meister Eckhart wird in der katholischen St. Sophienkirche, Weidestraße 53, Ecke Elsastraße geboten. Mit viel Musik. Ein Familienkonzert um 19 Uhr und Vorträge zu Augenblicken des Lebens und der Freiheit präsentiert die Adventgemeinde Barmbek-Süd, Haferkamp 14. (ch)

Weitere Infos: Nacht der Kirchen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige