Besser Radfahren

Anzeige
Am Knotenpunkt Hellbrookstraße / Rübenkamp sollen die Fahrradschutzstreifen weiter ausgebaut werden.Foto: Burmeister

Bezirksamt plant breite Fahrradschutzstreifen zum Stadtpark

Barmbek. Um Fahrradfahrern den Weg in den Stadtpark zu erleichtern, plant das Bezirksamt Hamburg-Nord die veralteten Fahrradwege am Rübenkamp zurückzubauen und zwischen Hufnerstraße und Hellbrookstraße beidseitig Fahrradschutzstreifen einzurichten. Die Maßnahme wurde am vergangenen Montag dem Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Dulsberg vorgestellt. An der Kreuzung Rübenkamp / Hufnerstraße sollen Radler zukünftig von dem bestehenden Fahrradweg auf die Straße geleitet werden. Zu diesem Zweck wird auf der Fahrbahn ein 1,50 Meter breiter Schutzstreifen markiert. Im Bereich der Ableitung müssen auf der östlichen Fahrbahnseite circa drei bis vier Längsparkstände entfallen. Im Knotenpunkt Hellbrookstraße / Rübenkamp schließt die Planung an die teilweise bereits umgesetzte Planung für Schutzstreifen in der Hellbrookstraße an. Um dort einen den Vorschriften entsprechenden Gehweg und Schutzstreifen einrichten zu können, ist es vorgesehen, die Markierung für den separaten Linksabbiegestreifen im Rübenkamp entfallen zu lassen. Dafür wird ein überbreiter Fahrstreifen mit circa 5,5 m Breite für alle Fahrbeziehungen markiert. Die Leistungsfähigkeit des Knotenpunktes wird gemäß Aussage des Landesbetriebs Straßen, Brücken und Verkehr dadurch nicht gefährdet. (bb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige