CDU sammelt Ideen für den Bolzplatz

Anzeige
OHLSDORF. Der Bolzplatz gegenüber der Albert- Schweitzer- Schule sei die noch einzige Grünfläche in Klein Borstel, beklagt Kommunalpolitikerin Martina Lütjens (CDU). Hier wurde jahrelang von Jung und Alt Fußball gespielt. „Leider vernachlässigt die rot-grüne Regierung diese Fläche seit Jahren. Die Fußballtore sind entfernt worden und das Unkraut wuchert. Die ehemalige Rasenfläche ist nur noch eine Buckelpiste, die nicht mehr zum Fußballspielen geeignet ist.“

Diese Fläche an der Stübeheide ist laut Bebauungsplan Ohlsdorf 12 als Schulsportfläche ausgewiesen. Ein Teil der Schüler der Albert-Schweitzer-Schule wird heute bereits in Containern unterrichtet. „Im Zuge der Bebauungsplanung für das Neubaugebiet wurde von uns ausdrücklich auf die Mehrbedarfe im Bereich Kita und Schule hingewiesen“, so Lütjens Die Fläche befindet sich darüber hinaus in unmittelbarer Nähe zum Gelände Am Anzuchtgarten.

Dort wird eine Unterkunft für Geflüchtete gebaut. „Nachdem in den vergangenen Jahren verschiedene Initiativen zur Verbesserung und Nutzbarkeit des Bolzplatzes fehlgeschlagen sind, setzte ich heute auf die Kreativität und Ideen der Anwohner. Alle sind aufgerufen, ihre Ideen bis zum 1. August per E-Mail an mluetjens@cdu-nord.de oder per Post an Martina Lütjens, Lokstedter Weg 24, 20251 Hamburg zu senden.“ (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige