Die Kartons sind gepackt

Anzeige
Noch schwer zu tun hat das Team der Zinnschmelze bis zur Einweihungsfeier am 6. März (v.l.): Geschäftsführerin Sonja Engler, Jana Soldicic, verantwortlich für Workshops und Kurse, Haustechniker Matthias Wingeleit, Geschäftsführerin Dorothée Puschmann und Niklas Heinecke von der Theaterjugend Hamburg Foto: Busse

Umzug in die neue Zinnschmelze fast perfekt. Eröffnungstag ist der 6. März

Barmbek Premiere in der neuen Zinnschmelze! „Jetzt wollen wir den ersten Raum einlachen“, begrüßte Dorothée Puschmann am Sonnabend die rund einhundert Besucher zum Hamburger Comedy Pokal. Sie waren die Ersten, die nach 18 Monaten Bauzeit das neue Barmbeker Kulturzentrum erlebten.

„Jetzt wollen wir den ersten Raum einlachen.“Dorothée Puschmann

Während rundum noch Baustelle ist, war unterm Dach der Saal der Theaterjugend Hamburg rechtzeitig fertig geworden. Mit den Comedians Kloozy Haber und Pu gab es einen gelungenen Auftakt mit Riesenapplaus und jeder Menge Lachtränen.
„Den Februar brauchen wir noch zur Fertigstellung der weiteren Flächen“, erklärte Geschäftsführerin Puschmann im Anschluss. Stichtag ist Freitag, der 6. März. Dann wird ganz groß die offizielle Eröffnung des rund 3,5 Millionen teuren Projekts gefeiert. Letzte Bestellungen für die Einrichtung laufen gerade noch.
48.000 Euro überwiegend aus Spenden- und Sponsorengeldern stehen für Veranstaltungstechnik und Möblierung des 127 Quadratmeter großen Saals im neuen Anbau zur Verfügung. Parallel dazu rollt nach und nach der Betrieb im Haus an, die „Umbaubude“, wie die Container für das Übergangsprogramm genannt wurden, kommt schon diese Woche weg.
Die Theaterjugend führt diesen Monat „Pippi Langstrumpf“ auf, es gibt ein Tonali-Klassikkonzert, den 225. Barmbeker Spieletag, mit Swing und Salsa wird das Haus eingeweiht.
Anfang März soll die neue Gastronomie LüttLiv ihren Betrieb aufnehmen.
Ganz zum Schluss ziehen die Büros um. Noch kann das Zinnschmelzen-Team nämlich das Geschehen auf der Baustelle direkt aus dem dritten Stock des benachbarten Gebäudes aus verfolgen, wo sich bisher das Büro befand. Bald heißt es dann auch für Dorothée Puschmann und Team: Mittendrin statt nur dabei. (cb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige