Echter Sommer auf dem Hof

Anzeige
Im vorigen Jahr war das Wetter zum Hofsommerfest ganz passabel, aber wie wird es in diesem Jahr? Noch zeigt der Sommer seine kalte Schulter. Hier die guten Aussichten für den 4. Juli laut www.wetter.de: Ganz viel Sonne, Tages-Top-Temperatur 25 Grad Celsius, kein Regen! Foto: Baraniak, Busse, Sophie Krische

Am 4. Juli schwingt Barmbek auf dem Bert-Kaempfert-Platz

BarmbekBarmbek schwingt“ lautet das Motto, wenn das Museum der Arbeit zusammen mit seinen Hofnachbarn und Freunden zum mittlerweile 7. Hoffest auf dem Bert-Kaempfert-Platz einlädt. Am Sonnabend, 4. Juli, gibt es ab 14 Uhr ein vielfältiges Familienprogramm und ab 19 Uhr Live-Musik auf großer Bühne mit der Jazz’n Soul Bigband Yo! Jazz und dem Bundesjazzorchester BuJazzO. Der „beschwingte“ Nachmittag mit FolksTanzWirbel und dem Hamburger Konservatorium regt zum Mitmachen an, beim Klettern kann der Elbtunnelbohrer Trude erklommen werden, für Kinder und Erwachsene stehen außerdem Handpuppen-Bau, Roller, Scooter und Trikes und vieles mehr auf dem Programm. Mit der zehn Tonnen schweren Straßenwalze Emil wird eine außergewöhnliche Form des Holzdrucks präsentiert, die Ausstellung des Museums der Arbeit kann bis 17 Uhr bei freiem Eintritt besichtigt werden. Die „Swingschmelze“, die Swingtanz-Veranstaltung in der Zinnschmelze, bietet um 18 Uhr Partymusik und einen Einführungstanzkurs an, bevor unter freiem Himmel Yo! Jazz und BuJazzO übernehmen. Beide Bigbands sind Förderpreisträger der Bert-Kaempfert-Stiftung, für die im Gründungsjahr 2012 eine Patenschaft von Kultursenatorin Barbara Kisseler übernommen wurde. Yo! Jazz musiziert seit 2012 gemeinsam. Die Mitglieder sind Schüler und Studierende im Alter zwischen 17 und 25 Jahren. Ihr Repertoire bringt Jazz in all seinen Facetten zum Klingen: von Swing und Funk über Rock bis hin zu Salsa umfasst es alles, was das Jazzer-Herz höher schlagen lässt. erspielte sich Yo! Jazz bereits viele Auszeichnungen. Das 1998 von Peter Herbolzheimer gegründete Bundesjazzorcheter BuJazzO ist das offizielle Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland. Unter der Leitung von Jiggs Whigham und Niels Klein erarbeiten die jungen Musikerinnen und Musiker Programme mit höchstem musikalischen Anspruch, die sie auf Konzerten im In- und Ausland als Botschafter des jungen „Jazz made in Germany“ präsentieren. Natürlich gibt es zum Hofsommerfest auch ein breites kulinarisches Angebot. Der Eintritt auf das Festgelände direkt am Museum, zwischen Wiesendamm und Osterbekkanal, ist frei. (cb)

Weitere Infos: Museum der Arbeit
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige