Ein Fellow für Barmbek

Anzeige
Kolja Wohlleben leitet die „Kiezhelden“ in der Stadtteilschule HumboldtstraßeFoto: Stadtteilwelt

Von unserem Stadtteilweltreporter Simon Meyer, 15 Jahre

Barmbek-Süd. In Barmbek gibt es seit kurzem nicht nur eine neue Stadtteilschule, sondern auch einen ganz neuen Lehrertyp – den Fellow. Studiert hat Kolja Wohlleben Politik- und Verwaltungswissenschaft, doch jetzt arbeitet er als sogenannter Fellow an der Stadtteilschule in der Humboldtstraße. „Es geht darum, dass Hochschulabsolventen, die einen anderen beruflichen Hintergrund haben, Projekte anstoßen, die Lehrern zeitlich so nicht möglich sind“, sagt Wohlleben gegenüber der Stadtteilwelt. Das Fellow-Projekt wurde von der Organisation Teach First initiiert, die benachteiligte Jugendliche fördert.
Einerseits arbeitet Wohlleben ganz normal als Lehrer. Er betreut aber auch ein Projekt, das ohne ihn nicht stattfinden würde: die „Kiezhelden“. Darin geht es darum, dass die Schule mehr im Stadtteil verankert wird. Die Teilnehmer erkunden gemeinsam mit den Lehrern den Stadtteil in den Bereichen Freizeit, Sport und Kultur aber auch Geschichte und Politik. Bei den „Kiezhelden“ soll möglichst viel Verantwortung den Schülern übertragen werden. „Ich sage den Schülern nicht was sie machen sollen, sondern es geht darum das die Schüler entwickeln, was wir machen wollen“, erzählt der Fellow.
Beim ersten Treffen haben die Schüler anhand von Zeitungsartikeln und Stadtführern herausgesucht, was es in Barmbek und Hamburg zum Thema Kultur gibt. Beim zweiten Mal hat ein Schüler, der Barmbek-Süd sehr gut kennt, seinen Mitschülern den Stadtteil aus seiner Sicht vorgestellt. Was am Ende als Produkt bei dem Projekt herauskommt, ist noch nicht ganz klar: „Vielleicht ein Stadtteilführer“, sagt Wohlleben: „Die Schüler sollen Experten für ihren Stadtteil werden und am Ende Schülern von anderen Schulen, an denen das Projekt parallel läuft, Führungen geben.“

Das vollständige Interview mit Kolja Wohlleben und zwei Projektteilnehmern finden Sie auf: stadtteilwelt
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige