Ein neues Domizil für Schmetterlinge

Anzeige
Freiwillige legten am Appelhoffweiher eine Wiese für Schmetterlinge an Foto: wb

Stiftung „Live To Love Germany“ legt neue Blumenwiese an

Steilshoop Die Stiftung „Live To Love Germany“ hat im Rahmen der Renaturierungsmaßnahmen am Appelhofweiher in Steilshoop in erneuter Kooperation mit dem Naturschutzbund (Nabu) eine Schmetterlingsblumenwiese angelegt. Schmetterlinge nehmen einen bedeutenden Platz im Kreislauf der Natur ein – viele sind vom Aussterben bedroht, da ihre Lebensräume immer kleiner werden. Mit vereinten Kräften haben das „Live To Love“- und das Nabu-Team ein Stück Erde renaturiert. Michael Kasch und seine Frau Barbara Schirmer vom Nabu bereiteten das Areal vor und standen im Vorfeld bei der Auswahl der Pflanzen mit professionellem Rat zur Seite. Sie brachten Sand, das Saatgut und Setzlinge mit. Gepflanzt wurden Hornklee, Taubenskabiose, Traubenkropfbein- und Ferkelkraut, Ehrenpreis, wilder Salbei, heimische Goldrute, Königskerze, Mädesüß, Wegwarte, Odermenning, Leinkraut und die gefiederte Kamille. Sie werden bereits im nächsten Frühjahr in voller Blüte stehen. „Graben und Pflanzen – sich mit der Erde und Natur verbinden – eine Aktion, die äußerlich und auch im Inneren „renaturiert“ und glücklich macht“, sagte Gianna Wabner, Präsidentin der Stiftung am Ende der Aktion. „Live To Love Germany“ engagiert sich ehrenamtlich in vielen weiteren Projekten wie zum Beispiel Plastikmüll sammeln, Flüchtlings- und Obdachlosenhife, sowie Unterstützung von Gnadenhöfen für Tiere in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige