Erfolgreiche Zwischenbilanz – Angebotsoffensive für Kundenzentren zeigt Wirkung

Anzeige
Dr. Sven Tode (SPD, MdHB) freut sich über die Verbesserungen in den Kundenzentren.
Hamburg: Abgeordnetenbüro Barmbek |

Über die Sommerferien wurde es bereits deutlich: Die von Rot-Grün initiierte Angebotsoffensive bei den Kundenzentren greift. In der gestrigen Bürgerschaft erläuterte der Senat nun die weiteren Schritte für noch mehr Servicequalität.

Dazu Frank Schmitt, Fachsprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion für Bezirke: "Wir freuen uns sehr, dass die Anstrengungen Früchte tragen. Die Situation in den Kundenzentren hat sich deutlich verbessert. In 20 von 21 Kundenzentren bekommen die Bürgerinnen und Bürger aktuell in weniger als 10 Tagen einen Termin, vielerorts sogar noch am gleichen oder am nächsten Tag. Auch Spontankunden kommen in der Regel zügig dran. Wir wollen aber noch besser werden: die Kundenzentren sollen einheitlich von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr öffnen, das neue Innenstadt-Kundenzentrum möglichst auch am Samstag. Hierzu laufen aktuell die Klärungen und Prüfungen – auch mit den Personalvertretungen. In Meiendorf haben wir festgestellt, dass die Randzeiten am frühen Morgen und am späten Nachmittag für viele Bürgerinnen und Bürger eine deutliche Verbesserung darstellen, statt einen halben Tag Urlaub nehmen zu müssen, lässt sich der Besuch nun auch bequem vor oder nach der Arbeit erledigen. Darüber hinaus wollen wir erreichen, dass immer mehr Anliegen, für die ein persönliches Erscheinen nicht notwendig ist, online erledigt werden können. Auch dies ist ein weiterer wichtiger Schritt für mehr Bürgerfreundlichkeit in unserer Stadt."



Dazu Anna Gallina, Fachsprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion für Bezirke:
"Das Warten hat ein Ende: Durch unseren 11-Punkte-Plan wurden die Wartezeiten bei der Terminvergabe deutlich verkürzt. In den meisten Kundenzentren bekommt man jetzt spontan innerhalb von zwei Tagen einen Termin, oftmals schon am selben Tag – auch dank dem Einsatz vieler engagierter, auch neuer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die geplanten neuen Öffnungszeiten von 7-19 Uhr orientieren sich an den Lebens- und Arbeitsrealitäten der berufstätigen Hamburgerinnen und Hamburger, was von den ersten Kundenzentren bereits umgesetzt ist. Die Menschen in Hamburg erwarten völlig zu Recht eine bürgernahe und erreichbare Verwaltung, besonders bei Meldeangelegenheiten. Wir sind froh, dass wir das in recht kurzer Zeit anstoßen konnten. Aber der Prozess ist noch nicht zu Ende, wir bleiben weiter am Ball: Schon nächstes Jahr soll das neue Kundenzentrum an der Caffamacherreihe mit seinen Samstagsöffnungszeiten einen neuen Maßstab setzen. Perspektivisch wollen wir auch die Chancen der Digitalisierung weiter nutzen."

Dr. Sven Tode, SPD-Wahlkreisabgeordneter für Barmbek, Uhlenhorst, Hohenfelde und Dulsberg"Es ist eine gute Nachricht für die Bürgerinnen und Bürger in meinem Wahlkreis, dass unsere Angebotsoffensive in den Kundenzentren greift und die Wartezeiten in den Kundenzentren deutlich verkürzt wurde."

Hintergrund: Die Bürgerschaft hatte im Februar mit breiter Mehrheit die von Rot-Grün eingebrachte Angebotsoffensive für Hamburgs Kundenzentren beschlossen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige