Erfolgsgeschichte Barmbek Basch

Anzeige
Das Basch hat sich sehr für Geflüchtete engagiert (2. v.l. Koordinator Burkhard Leber) Foto: Barmbek Basch
Hamburg: Wohldorfer Str. 30 |

Community Center beherbergt sieben Einrichtungen unter einem Dach und boomt

Barmbek Als das Barmbek Basch im April 2010 feierlich eröffnet wurde, waren viele Erwartungen an das in Deutschland so einmalige Pilotprojekt geknüpft, das sieben Einrichtungen unter einem Dach vereint. Nun ist – gegen viele Widrigkeiten – das verflixte 7. Jahr geschafft.

„Eierlegende Wollmilchsau“

Eine „eierlegende Wollmilchsau“ nennt Bezirksamtsleiter Harald Rösler das Community Center. „Ob das Geschäftsmodell funktionieren und das Finanzierungsmodell tragen würde, war damals nicht sicher“, erinnert er sich. „Das Zusammenziehen unter ein Dach sollte viele neue Kooperationen ermöglichen“, erzählt Pastor Ronald Einfeldt. Als Eigentümer, Bauherr und Vermieter war die Kirche besonders involviert. Und die Rechnung ist aufgegangen: Alle Einrichtungen verzeichnen ein deutliches Besucherplus. „Das Basch boomt“, ergänzt Koordinator Burkhard Leber, der selbst seit vier Jahren dabei ist.Dass es seine Stelle überhaupt noch gibt, ist der Schaffung des Quartiersfonds der Bürgerschaft 2012 zu verdanken. „So konnte uns der Bezirk Hamburg-Nord weiterhin ausreichende Finanzen zur Verfügung stellen, zu denen das Basch immer auch einen erheblichen Anteil hauptsächlich durch Vermietungen erwirtschaften muss“, erklärt Ronald Einfeldt.

Das Angebot wächst, „der Platz wird knapp“, sagt Burkhard Leber. Und es verändert sich: „Inzwischen ist es auch ein Mehrgenerationenhaus geworden, finanziell gefördert von Bund und Bezirk, und auf Schwerpunkte ausgerichtet wie ehrenamtliches Engagement, Austausch zwischen den Generationen und gegenseitiges Lernen, Integration und Sozialberatung“, so Rösler. Das Basch habe sich bewährt, findet der Koordinator: „Wir kommen alle gut miteinander aus.“ Auch der Pastor zieht eine positive Bilanz: „Ich würde das Haus auf jeden Fall wieder bauen.“ Das letzte Wort hat Bezirksamtsleiter Rösler: „Barmbek-Basch ist eine Erfolgsgeschichte, von der ich möchte, dass sie noch viele weitere Jahre andauert.“ (leu)

Weitere Infos: Barmbek Basch
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige