Fit machen für Luther

Anzeige
Der Eingangsbereich der fast 100-jährigen Auferstehungskirche wird saniert Foto: Thiele

Fundraising-Aktion der Auferstehungsgemeinde zur Sanierung gut angelaufen

Von Ulrich Thiele
Barmbek
Die denkmalgeschützte Auferstehungskirche am Tieloh wird „geliftet“ und erhält endlich eine neue Fassade. Die Sanierungskosten belaufen sich auf 180.000 Euro. Die Gemeinde profitiert dabei von ihrer Fundraising-Aktion „Lifting vor Luther“. Bereits im Jahre 1913 plante der Architekt Camillo Günther den Bau einer Auferstehungskirche im Zusammenhang mit einem Gemeindehaus. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die der Reformarchitektur zuzuordnende Kirche 1920 schließlich eingeweiht, ehe 1927 auch das Gemeindehaus fertiggestellt werden konnte. Seitdem das Gebäude um die Jahrtausendwende von einem von der Kirchengemeinde engagierten Kunsthistoriker als relevantes Kulturgut anerkannt wurde, steht es seit 2001 offiziell unter Denkmalschutz. Mittlerweile weist die fast 100 Jahre alte Kirche allerdings viele Schäden auf und ist sanierungsbedürftig, weshalb die Kirchengemeinde die Fundraising-Aktion „Lifting vor Luther“ ins Leben gerufen hat. Bis zum Luther-Jahr 2017 soll die Kirche am Tieloh wieder strahlen. Vor ein paar Wochen wurde mit den ersten Bauarbeiten begonnen. „Insgesamt umfassen die Baumaßnahmen gut 180.000 Euro“, sagt Rainer Hanno, Pastor der Kirchengemeinde. Dank der Zweckerträge aus der Glücksspirale kann die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) nun 20.000 Euro zur Verfügung stellen und somit die Sanierung der Süd- und Westfassade unterstützen. „Wir freuen uns sehr über Förderungen wie durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz aus den Einnahmen der Rentenlotterie Glücksspirale. Aber wir sind auch weiterhin auf Spenden und Zuwendungen angewiesen“, ergänzt Rainer Hanno, der auch Vorsitzender des Kirchengemeinderats ist.

Am 12. September, ab 19 Uhr, im Rahmen der „Nacht der Kirchen“ kann man sich einen Eindruck von der Auferstehungskirche verschaffen. Weitere unter www.auferstehungskirche-barmbek.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige