Für guten Zweck gefeiert

Anzeige
Joelle Schröder (v.l.), Iver Breese, Christiane Schüddekopf vom Kinderhospiz Sternenbrücke, Svenja Thomsen, Janina Nandy bei der Spendenübergabe Foto: Sobersko

Abiturienten spenden 1.200 Euro für Kinderhospiz

Bramfeld. Das Abitur hatten sie hinter sich und dann hieß es erstmal: Feiern, feiern und nochmal feiern. Aber: Die Abschlussklässler am Gymnasium Grootmoor feierten - wenn auch eher unbeabsichtigt - quasi für einen guten Zweck.

1.200 Euro Überschuss

66 Euro kostetete die Eintrittskarte inklusive Sitzplatz, Buffet und Getränke. „Es wäre eigentlich eine straff finanzierte Plus-minus-null-Party geworden“, so Iver Breese, damals Abiturient und Mitorganisator der Feier. „Doch dann haben wir sehr viele Laufkarten verkauft. Mit einem solchen Andrang hatten wir nicht gerechnet. Dadurch ist so viel Geld extra zusammengekommen, dass wir plötzlich einen Überschuss von knapp 1.200 Euro hatten“, so Iver Breese. Einfach „verschleudern“ kam nicht in Frage und so wurden vier Institutionen ausgewählt, denen man das Geld spenden könnte. Zur Wahl standen: Hinz & Kunzt, Duckdalben, Viva con aqua und das Kinderhospiz Sternenbrücke. Nach kurzer, aber eindeutiger Abstimmung der Klasse war klar: Die Sternenbrücke sollte das Geld bekommen.
Also machte sich jetzt eine Delegation von ehemaligen Abiturienten auf, um persönlich den Scheck in Höhe von 1.200 Euro zu überreichen. „Wir von der Sternenbrücke haben uns sehr gefreut, dass junge Leute von sich aus auf uns zukommen. Sie haben sich bei dem Übergabe-Termin sehr für unsere Arbeit interessiert. Diese große Summe ist nicht alltäglich für uns und ist uns eine sehr große Hilfe“, so Christiane Schüddekopf vom Kinderhospiz Sternenbrücke. Und auch Iver Breese und seine ehemaligen Klassenkolleginnen waren berührt von dem, was sie dort gesehen und gehört haben. „Das war eine besondere Erfahrung für uns alle. Und es ist ein gutes Gefühl zu wissen: Wir haben es richtig gemacht, hier ist das Geld gut aufgehoben“, sagt Iver Breese. (ts)

Info:
Das Kinder-Hospiz Sternenbrücke betreut Familien mit todkranken Kindern, um immer wieder eine Entlastungs- und Erholungsphase zu ermöglichen und begleitet die Familie auf dem letzten Lebensweg ihres Kindes im Sterbeprozess. Träger ist die 2001 gegründete Stiftung Kinder-Hospiz Sternenbrücke.
u Das Spendenkonto lautet: Hamburger Volksbank
Konto-Nummer: 19 099 100
Bankleitzahl: 201 900 03
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige