Fuhle-Umbau verzögert sich

Anzeige
Blick auf den VBG-Neubau von der Drosselstraße aus. Der Turm steht bis zum zehnten Stock, auf den letzten vier Etagen soll er sich noch einmal verjüngen Foto: Heume
 
Auf der „Bahnhofslinse“ soll ein Hotel Garni gebaut werden. Die Flachdachgebäude werden abgerissen Foto: Heume

SPD-Bezirksfraktion unzufrieden: „Blauer Brief“ an Behörde für Stadtentwicklung

Von Ruth Heume
Barmbek
Geduld haben bleibt die Devise bei den Bauarbeiten in Barmbek. Aber wenn dann alles fertig ist, soll es richtig schön werden. Bedenken gibt es dennoch jede Menge bei den Anwohnern. Zur Informationsveranstaltung „Barmbek baut“ in der vorigen Woche kamen rund 120 Interessierte in die Zinnschmelze. Bezirksamtsleiter Harald Rösler (SPD) gab zunächst einen Überblick über die verschiedenen Bauprojekte, über die das Wochenblatt in der Vergangenheit mehrfach berichtet hatte. Nicht zufrieden zeigte sich Rösler mit der Situation auf der Fuhlsbüttler Straße: selbst die Fertigstellung für Sommer 2016 sei fraglich. Hierzu habe es bereits einen „Blauen Brief“ an die Behörde für Stadtentwicklung gegeben, ergänzte Alexander Kleinow, Vorsitzender der SPD Barmbek-Mitte. Auch mit der Situation am Bahnhof sei er nicht zufrieden. Hier sei es in erster Linie die Deutsche Bahn, die für die Verzögerungen verantwortlich sei, während die Hochbahn gut im Zeitplan liege. Gut voran kommt jedoch der Neubau der VBG, wie das Wochenblatt bereits im Februar berichtete. Hierzu gab es ein Update von Wolf-Dietrich Strassemeier (VBG). Der Turm steht bereits bis zum zehnten Stock. Rund 670 Mitarbeiter sollen in das neue Verwaltungsgebäude einziehen – mehr als ursprünglich geplant. Dazu kommen Gastronomie und Einzelhandel: einen Vertrag gebe es bereits mit dem Biomarkt-Betreiber Denn‘s, sowie mit einem Gastronomen, der ein mediterranes Restaurant mit Außenbereich plane. Anfang 2017 soll es losgehen. Dann können Fußgänger auch endlich wieder auf dem kürzesten Weg von der Drosselstraße zum Bahnhof gelangen. Möglich wird das durch die neue 13 Meter breite Passage zwischen den beiden neuen Gebäuden.

Zwei neue Hotels


Der Neubau auf dem benachbarten ehemaligen Hertie-Areal soll in diesem Herbst beginnen, die Fertigstellung ist für Frühjahr/Sommer 2018 geplant. Marco Schwartz von B&L Real Estate gab Einzelheiten bekannt: Die Vermarktung sei bereits zu ungefähr 45 Prozent abgeschlossen. Fest steht: es wird ein Hotel der gehobenen Klasse mit 180 bis 200 Zimmern geben. Bezüglich der Vergabe der übrigen Flächen an Einzelhandel und Gastronomie betonte Bezirksamtsleiter Rösler, man achte sehr darauf, keinen Verdrängungswettbewerb aufkommen zu lassen: „Wir lassen nicht jeden rein.“ Damit reagierte Rösler auf kritische Stimmen, die sich um den heute schon bedenklichen Leerstand auf der Fuhle sorgen. Auch der geplante Bau (Beginn steht noch nicht fest)eines „Hotel Garni“ an der sogenannten Bahnhofslinse sei nach wie vor aktuell und stehe nicht im Widerspruch zu dem Hotel auf dem ehemaligen Hertie-Areal. Es handle sich um zwei völlig verschiedene Konzepte, so Rösler. Fragen hatten die Besucher eine Menge, nicht mit allen Antworten waren sie zufrieden. Einige Anwohner sehen ihre angestammten Parkplätze vor der Haustüre durch die neuen Pendler gefährdet. Hierzu betonte der VBG-Sprecher, man habe ein Mobilitätskonzept für die Mitarbeiter entwickelt, das die Benutzung von Fahrrädern und öffentlichen Verkehrsmitteln ausdrücklich fördere. Zusätzlich gebe es Stellplätze in der Tiefgarage. An die Situation auf der neugestalteten Fuhle müssen sich alle Verkehrsteilnehmer erst einmal gewöhnen. „Auch hier brauchen wir noch etwas Geduld“, appellierte Alexander Kleinow an die Bürger.
Anzeige
Anzeige
5 Kommentare
393
Michael Kahnt aus Barmbek | 23.03.2016 | 07:21  
393
Michael Kahnt aus Barmbek | 29.09.2016 | 14:20  
393
Michael Kahnt aus Barmbek | 29.09.2016 | 14:23  
393
Michael Kahnt aus Barmbek | 24.10.2016 | 11:27  
393
Michael Kahnt aus Barmbek | 02.11.2016 | 08:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige