Hamburg: Ab März 2015 zu mieten

Anzeige
Direkt neben dem Nachbarschaftstreff im Birckholtzweg entstehen die beiden Neubauten Fotos: Glitz

SAGA baut 40 Wohnungen im Birckholtzweg

Von Rainer Glitz
Hamburg. Noch ist die Baustelle eingezäunt, Silos und Container stehen neben den noch eingerüsteten beiden Rohbauten. Die Fenster sind bereits eingebaut, innen fehlen noch die Trennwände und der Putz. Ein Richtkranz hängt bereit, um nach oben gezogen zu werden. Zelte mit Sitzbänken und Tischen sind aufgebaut. Auf dem Grill liegen bereits Würstchen und Fleisch. Doch bevor die Handwerker sich stärken können, kommt der offizielle Teil des Richtfestes in Farmsen-Berne. „Unser Ziel ist es, den Neubau von Wohnungen in Hamburg zu unterstützen“, sagt Dagmar Straßnitzki, Leiterin der zuständigen SAGA GWG-Geschäftsstelle Bramfeld. Das Ergebnis seien neue Mehrfamilienhäuser, so auch in diesem Quartier. Polier Thorsten Meyer beendet den traditionellen Richtspruch dann mit dem Zerschlagen des geleerten Schnapsglases.
Sieben Millionen Euro kosten die beiden baugleichen energieeffizienten Mehrfamilienhäuser, die insgesamt 40 Wohnungen sind öffentlich gefördert. Jede hat einen großen Balkon bzw. im Erdgeschoss eine Terrasse. Die Hälfte der Wohnungen ist barrierefrei. SAGA GWG baut für die künftigen Bewohner zehn Garagen und 25 weitere Stellplätze. Die Miete für die Wohnungen liegt bei 5,90 Euro kalt pro Quadratmeter. Im Angebot sind zehn Wohnungen für eine Person von 46 Quadratmetern, 20 für zwei Personen mit einer Fläche von 59 Quadratmetern und 10 Wohnungen für vier Personen auf 84 Quadratmetern. „Die Neubauten sind eine ideale Ergänzung für Farmsen-Berne. Die Mieter werden sich hier wohlfühlen“, ist sich Dagmar Straßnitzki sicher. Die künftigen Fassaden sollen farblich zu den anderen Häusern im Quartier Birckholtzweg passen. Geplant sind die Farben weiß, anthrazit und rot.
Zum 1. März 2015 sollen die ersten Mieter einziehen. „Wir sind gut im Zeitplan“, sagt Straßnitzki. Im Herbst werde mit der courtagefreien Vermietung begonnen. Es gebe bereits viele Interessenten aus der unmittelbaren Umgebung, aber auch von außerhalb des Quartiers, so die SAGA GWG-Geschäftsstellenleiterin: „Wir wollen zielorientiert vermieten.“ Für die öffentlich geförderten Wohnungen wird ein Paragraph-5-Schein benötigt. Interessenten können sich bei der SAGA GWG-Geschäftsstelle in Bramfeld melden (Mützendorpsteed 14, Telefon 42666 3700; E-Mail: bramfeld@saga-gwg.de)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige