Hamburg: Fuhle vier Monate Baustelle

Anzeige
Vorgeschmack: Auf der Kreuzung Alte Wöhr, Fuhlsbüttler Straße, Dennerstraße baut Hamburg Wasser seit Anfang Juli
 

Wo und wann es Sperrungen und Umleitungen gibt

Hamburg. Starke Nerven sind ab August allen Anliegern wie auch allen Verkehrsteilnehmern zu wünschen: Die Fuhlsbüttler Straße – eine wichtige Verkehrsader in Nord-Süd-Richtung – wird ab August bis voraussichtlich Ende November umgebaut.

Durch die starke Verkehrsbelastung ist die Fahrbahn der Straße dringend sanierungsbedürftig, heißt es beim Landesbetrieb für Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG). Die Arbeiten finden auf vier Abschnitten statt (farbig markiert auf der Karte). Im Vorlauf zu den Sanierungsarbeiten führen verschiedene Leitungsgesellschaften schon seit Juni notwendige Vorarbeiten durch.

Verkehrsregelungen während der Bauzeit

Von Anfang August bis Ende November wird die Fuhlsbüttler Straße halbseitig gesperrt und zwischen der Hellbrookstraße und dem Rübenkamp als Einbahnstraße Richtung Norden geführt. Der nördliche Abschnitt des Rübenkamp wird bis zur Jahnbrücke komplett als Einbahnstraße Richtung Süden eingerichtet. Alle Geschäfte sind jederzeit erreichbar.

Abschnitt 1

Es werden Radfahrbahnen angelegt und an 15 Punkten Abstellanlagen mit Fahrradbügeln eingerichtet. Von Anfang August bis Ende September 2014 wird an der östlichen Fahrbahnseite der Fuhlsbüttler Straße südlich der Hellbrookstraße und an der westlichen Straßenseite der Fuhlsbüttler Straße ab der Hellbrookstraße gebaut. Das Parken ist eingeschränkt einseitig möglich. Die Hellbrookstraße Ost wird vollständig gesperrt, die Hellbrookstraße West ist als Einbahnstraße in Richtung Hufnerstraße eingerichtet. Im Oktober und November wird jeweils die andere Fahrbahnseite und der Einmündungsbereich der Hufnerstraße inklusive Nebenanlagen mit Haltestelle gebaut; in der Fuhlsbüttler Straße Süd kann eingeschränkt beidseitig geparkt werden, im Norden einseitig. Radfahrer werden auf der Fahrbahn und vorhandenen Wegen geführt. Die Hellbrookstraße ist in östliche Richtung als Einbahnstraße eingerichtet. Die Nebenanlagen, auch in der Hufnerstraße, werden bis August 2015 abschnittsweise hergestellt.

Abschnitt 2

Zwischen Genslerstraße und Dennerstraße wird die Fahrbahn der Fuhlsbüttler Straße grundsaniert. Auf der Fahrbahn wird es zukünftig eine Fahrspur je Richtung und markierte Streifen für den Radverkehr geben. Zwischen den Bäumen werden Parkplätze und Lieferzonen eingerichtet. Von Anfang August bis Ende September 2014 sind die Einmündungen Genslerstraße, Ruthsweg, Hermann-Kauffmann-Straße, Wasmannstraße und Tischbeinstraße gesperrt.
Anschließend sind bis Ende November 2014 die Straßen Heidhörn, Habichtsweg und Mildestieg gesperrt. Auch die Auf- und Abfahrten vom Ring 2 (Lauensteinstraße und Dennerstraße) müssen zeitweise gesperrt werden. Der Verkehr kann während der Bauzeit nur vom Langenfort in die Alte Wöhr fließen - umgekehrt nicht.

Abschnitt 3

Zwischen der Barmbeker-Ring-Brücke und der Kreuzung Hebebrandstraße/Nordheimstraße werden die Deckschichten der Fuhlsbüttler Straße erneuert und es entsteht jeweils eine Fahrspur je Richtung - ausgenommen Fahrtrichtung Nord zwischen Stöttrupweg und Nordheimstraße (dort zwei Fahrspuren). Auch hier wird der Radverkehr auf die Fahrbahn verlagert und es werden Längs- und Schrägparkplätze angelegt. Die Bushaltestellen Hartzloh werden verlängert und modernisiert sowie Gehwege erneuert (inklusive Rückbau der Radwege). Von Anfang August bis Ende September 2014 sind die Einmündungen Hartzloh (West) und Alfred-Johann-Levy-Straße eingeschränkt. Von Anfang Oktober bis Ende November 2014 ist die Einmündung Meister-Bertram-Strape gesperrt und man kann von der Fuhlsbüttler Straße nur in den Hartzloh (Ost) einbiegen und aus dem Elligersweg herausfahren - umgekehrt nicht.

Abschnitt 4

Zwischen Rübenkamp und Beisserstraße wird zukünftig der Radverkehr auf der Fahrbahn, auf einem klassischen Radfahrstreifen geführt. Für den Kfz-Verkehr bleibt eine Fahrspur pro Richtung. Zwischen Rübenkamp und Wellingsbüttler Landstraße wird der bestehende Radweg östlich der Straße baulich erneuert. Ab 14. Juli bis Ende August wird die Fuhlsbüttler Straße zwischen Wellingsbüttler Landstraße und Rübenkamp umgebaut. An zwei Wochenenden wird der Einmündungsbereich in die Alsterdorfer Straße gesperrt. Bis Ende November 2014 kann es zu Einschränkungen auf der Fahrbahn kommen, heißt es bei den Behörden, da Restarbeiten an den Nebenflächen stattfinden. Zwischen 4. August und Ende Oktober wird die Fuhlsbüttler Straße zwischen Rübenkakmp und Beisserstraße stadtauswärts als Einbahnstraße eingerichtet. Ab Ende November sollte die Fuhle dann wieder die alte sein - aber dann ganz neu. (ba)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige