Hamburg: Jetzt kommt Hoffenheim!

Anzeige
So wie bei der Pokalübergabe will Paloma auch gegen Hoffenheim jubeln Fotos: Hoyer

USC darf nach Oddset-Pokalsieg in der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde ran

Von Thomas Hoyer
Hamburg. Zwölf Jahre ist es her, dass die Kicker des USC Paloma den Oddset-Pokal gewannen und mit der Teilnahme an der 1. Runde des DFB-Pokals gegen den 1.FC Kaiserslautern für eine Sternstunde des Vereins sorgten. Am vergangenen Donnerstag war es erneut soweit: In einem wahren Krimi besiegte die Truppe von Trainer Marco Krausz den favorisierten Oberligisten SC Condor im Elfmeterschießen mit 3:2, nachdem es nach regulärer Spielzeit und Verlängerung noch 0:0 gestanden hatte. Und auch diesmal war Fortuna den Barmbekern bei der Auslosung treu, die am Sonntag im Rahmen der ARD-Sportschau in Berlin stattfand. Zwar bescherte Glücksfee Fernanda Brandao dem USC nicht wie erhofft Bayern München oder Borussia Dortmund, doch auch mit der TSG 1899 Hoffenheim erwischte die tolle Truppe von der Brucknerstraße den ersehnten Erstligisten. Außerdem darf sich der Verein über eine Einnahme von 110.000 Euro aus Fernseh- und Vermarktungserlösen freuen.
Beim Elfmeterschießen im Oddset-Finale wurde Yannick Jonas zum Matchwinner, als er gleich drei Elfmeter parieren konnte, damit zwei Fehlschüsse von Jan Savelsberg und Kevin Franz mehr als wett machte. Dirk Savelsberg und Grönsel schossen ihr Team zweimal in Führung, ehe Visar Galica zum 3:2-Endstand traf. Danach brachen alle Dämme, der Jubel von Spielern und Fans kannte keine Grenzen. „Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass im Pokal alles möglich ist“, so Krausz. Und jetzt also Hoffenheim. Gespielt wird am 15. bis 18. August.
Doch trotz aller Euphorie und Vorfreude auf die 1. DFB-Pokal-Hauptrunde liegt in dieser Woche der Focus auf den beiden Aufstiegsspielen gegen den FC Süderelbe, die für den Sieger, bedingt durch den Rückzug des VfL 93, den Sprung in die höchste Klasse Hamburgs bedeuten. Nach der ersten Partie, die am gestrigen Dienstag stattfand (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor), empfangen die Barmbeker den Vizemeister der Hansastaffel an diesem Freitag um 19.30 Uhr auf dem Schützenhof an der Habichtstraße zum entscheidenden Rückspiel. Im Tor von Paloma wird dann sicherlich wieder Yannick Jonas stehen.

Favorit und doch verloren: Condors DFP-Pokaltraum ist geplatzt
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige