Hamburg: Paten für Bänke gesucht

Anzeige
Paten gesucht: Franziska Wellner von ProQuartier Hamburg wird die Bänke auf Wanderschaft schicken Fotos: Ehrhorn

Nachbarschaftsprojekt von ProQuartier: Sitzgelegenheiten für Steilshoop

Von Christian Ehrhorn
Hamburg. Es ist ein ungewöhnliches Stadtteilprojekt, das jetzt in Steilshoop angeschoben wird: 100 Bänke sollen durch Steilshoop „wandern“ und die Nachbarschaft näher zusammenführen.
Die grün lackierten Bänke stehen im Showroom des EKZ-Steilshoop, ausgestattet mit Wanderstock und Karobeutel, als Symbol für die Bereitschaft auf Wanderschaft zu gehen. Frei nach dem Motto „Gib deinem Nachbarn einen Platz“ sollen die Bänke von Steilshoopern genutzt werden. 100 der tragbaren Sitzgelegenheiten wurden von „Mitte Steilshoop“, einem Projekt von ProQuartier Hamburg, hergestellt. 50 von ihnen werden ab sofort kostenlos an Bank-Paten abgegeben.

Mit Namen versehen

Bank-Pate kann jeder werden, ob Stadtteilbewohner oder -einrichtung. Pro Haushalt oder Einrichtung wird nur eine Bank abgegeben. Die neuen Besitzer geben ihren „Wanderbänken“ einen Namen, der dann in den Sitz eingestanzt wird. „Wir wünschen uns, dass mit den Bänken gut umgegangen wird. Und wir würden uns sehr freuen, wenn jeder Pate uns ein Foto schickt, wie die Bank zum Einsatz kommt“, sagt Franziska Wellner von ProQuartier Hamburg. Die verbleibenden 50 Bänke werden künftig kostenlos für Veranstaltungen ausgegeben. Hierbei spielt es keine Rolle, ob diese ein privates Picknick mit Freuden oder eine öffentliche Veranstaltung ist. Jeder soll die Möglichkeit haben, die Bänke zu nutzen. „Das Ziel unseres Projektes ist es, die Gemeinschaft in Steilshoop zu stärken und den Stadtteil aufzuwerten“, sagt Franziska Wellner
Die Wanderbänke sind Teil einer Offensive, durch die Steilshoop aufgewertet werden soll. ProQuartier entwickelt Konzepte und Projekte für Stadtteil und das unmittelbare Wohnumfeld in Mitte Steilshoop. Finanziert wird das Projekt von der privaten Wohnungswirtschaft, städtischen Unternehmen und Wohnungsbaugenossenschaften.

Kontakt: Telefon 426 66 97 00, E-Mail: kontakt@proquartier.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige