Hamburg: Wie fühlt sich Heimat an?

Anzeige
Theater Mimus aus dem Brakula beschäftigt sich am 28. und 29. April mit dem Thema Heimat

Theaterprojekt „Heimathafen“ über Stadtteile hinweg

Hamburg. Wen oder was vermissen neu Zugezogene, wenn sie von zu Hause weg sind? Ist Heimat ein Ort oder ein Gefühl? Wie wichtig sind Familie und Freunde? Woher komme ich und wo gehöre ich hin? Was gibt mir Halt? Solche und andere Fragen stellen die Stadtteil-Theatergruppen: Jenkitos der Freien Kulturinitiative Jenfeld, das Theater Kaleidoskop vom Kulturschloss Wandsbek, das Theater Mimus vom Brakula und die Musikalischen Skulpturen vom Sasel-Haus im Projekt „Heimathafen“, das in der vergangenen Woche in der Kreuzkirche startete.
Mit einer Mischung aus Mitmach-, Musik- und Erzähltheater, Multimedia und bewegten Bildern erzählen die Theatermacher aus ihrer Perspektive, was sie mit Heimat verbinden. Was sind mögliche Antworten auf die gestellten Fragen? An vielen Stellen in Wandsbek entstehen einerseits Wohnmöglichkeiten für Neubürger und andererseits Bürgerinitiativen der Alteingesessenen. In den Theaterstücken sollen Fragen angesprochen werden wie: „Wen oder was vermissen die Neuzugezogenen, wenn sie von zu Hause weg sind? Ist Heimat eher lokal oder emotional verortet? Was gibt mir Halt? Woher komme ich? Es geht um Fragen nach Werten und Identitäten“, so Uwe Schmidt vom Brakula. Die Initiative zu dieser gemeinsamen Aktion sei Mitte 2013 aus dem Wandsbeker Kulturforum mit dem Wunsch entstanden, ein größeres Stadtteilkulturprojekt zu einem aktuellen Thema in mehreren Stadtteilen Wandsbeks zu machen. Die Aktivitäten und Aufmerksamkeiten sollen gebündelt werden und die Ergebnisse außer in den Stadtteilen auch an einem zentralen Aufführungsort in Wandsbek gezeigt werden. Die insgesamt sieben Veranstaltungen in vier Stadtteilen werden von der Bezirksversammlung Wandsbek unterstützt. (wb)

Nächste Termine: 28/29. April um 20 Uhr im Brakula, Theater Mimus mit „Tomatensaft und andere Turbulenzen“, Eintritt: 7,50 Euro /erm. 5 Euro

Am 6. Mai (18 Uhr), 7. Mai (10 u. 12 Uhr) und 8. Mai (11 Uhr) im Jenfeld-Haus (Charlottenburger Str. 1), Jenkitos mit „Ich & meine Welt“, Eintritt Kinder 1,50 Euro / Erw. 3 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige