Hamburger Jugend feierte ihre Schule

Anzeige
225 Jahre Stadtteilschule Bramfeld: Alle Schüler liefen mit beim großen Festumzug durch den Stadtteil

Fröhlicher Festumzug zur 225-Jahr-Feier der Stadtteilschule Bramfeld

Hamburg. Die Trommelmusik brachte den Schulhof der Stadtteilschule in Bramfeld Am Dorfplatz fast zum Vibrieren. Die Stimmung unter den 860 Schülerinnen und Schülern war super.
Bei strahlendem Sonnenschein wurde mit den 70 Lehrerinnen und Lehrern tüchtig gefeiert. Die große Sause zum 225. Bestehen der Stadtteilschule Bramfeld stand unter dem Motto „Karneval der Kulturen“. Bereits am Vormittag gab es zu diesem Thema einen großen Festumzug, der am Standort Hegholt der Stadtteilschule Bramfeld startete.
Jede Klasse hatte sich ein anderes Land auf die Fahnen geschrieben (aus dem mindestens ein Schüler der Schule stammte):
Entsprechend dem Land haben sich die Schüler fantasievoll verkleidet. Die Schüler, die Vietnam verkörperten, trugen ausladende Hüte, dem Kontinent Australien wurde eine große Landkarte gewidmet. Celina und Shawana aus der Klasse 8a hatten sich passend zu Ghana mit fantasievollen Masken verkleidet, die sie alle selbst gefertigt hatten und ein echter Hingucker waren. Es ging bei lauter Musik über die Steilshooper Allee in den Mispelstieg, weiter in den Fahrenkrönstieg, in die Heukoppel, Im Soll, dann in den Trittauer Amtsweg und in den Mützendorpsteed bis endlich mit dem Bramfleder Dorfplatz, der zweite Standort der Schule, erreicht wurde. Der lange bunte Zug wurde von der Polizei begleitet und zog entsprechend die Aufmerksamkeit der Bramfelder auf sich. Beide Schulen waren übrigens im Laufe der wechselvollen 225-jährigen Geschichte seit 1961 getrennt. „2010/2011 sind wir zum Glück wieder zusammengewachsen“, so Schulleiter Thomas Berger. Um 13.30 Uhr wurde es mit Schulsenator Ties Rabe (SPD) und dem Wandsbeker Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff nochmal richtig feierlich. Beide waren zum Gratulieren gekommen. (eg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige