Hamburger Schulfach: Traktor-Lackieren und Schafe-Kraulen

Anzeige
Die Klassen 6 und 7a der Schule Tegelweg möbeln den alten McCormick-Trecker auf. Schulklassen lernen auf Gut Karlshöhe den Umgang mit Tieren, Pflanzen und Arbeitsgerät Foto: Busse

In der Serie zum 25. Geburtstag von Gut Karlshöhe geht es diesmal um Unterricht im Grünen

Hamburg. Früher hat er die Schafe auf Gut Karlshöhe mit frischem Heu und Stroh versorgt, dann wurde er zum Museumsstück: der rund 50 Jahre alte McCormick-Traktor. Weil die Antiquität vom Bauernhof in die Jahre gekommen ist, sind heute elf Jungen und Mädchen von der Schule Tegelweg mit Farbe und Pinsel bei der Arbeit. Nach einem ersten Anstrich mit Rostschutzfarbe soll er in rot-weißem Lack nach Originalvorbild zum echten Hingucker werden. „Trecker anmalen, das ist anstrengend – aber sonst ist es hier fantastisch!“, finden Lara und Esmeralda, die jeden Donnerstag mit ihrer Schulklasse aufs Gut kommen und ganz andere Eindrücke sammeln können als im normalen Schulalltag. Besonders gern kraulen die beiden Zwölfjährigen den Rauwolligen Pommerschen Landschafen durchs dichte Fell. Dabei hat jede ihren Favoriten, ob es nun die alte Dame „Oma Martha“ ist, Leithammel Merlin oder der einjährige Shaun. „Hier gibt es spannende Begegnungen“, sagt Lehrer Thomas Schulz, „teilweise erleben die Kinder zum ersten Mal so ein Tier hautnah – und das fast mitten in der Stadt.“ Damit dies möglich ist, wurde 1997 der Schulbauernhof auf Gut Karlshöhe ins Leben gerufen. Kooperationspartner ist die Schulbehörde, die das Projekt finanziert. Gabriela Krümmel ist als Biologin und Sonderpädagogin von Anfang an dabei. Sie leitet das Projekt, das den Kindern vielfältige Erfahrungen bietet. „Genau wie auf einem richtigen Bauernhof gibt es hier immer etwas zu tun: Hühner füttern, Heu verladen, Kräuterbeete anlegen, den Schafstall ausmisten, Obst ernten…“, zählt sie auf. Die Schule Tegelweg ist eine von sechs Schulen, die den Schulbauernhof seit vielen Jahren regelmäßig mit den Kindern der Grundstufe besuchen. Die Schüler der 7. Klasse kommen im Rahmen des Arbeitslehreunterrichts einmal wöchentlich, um aktiv an verschiedenen Projekten mitzuarbeiten oder in der Jahreszeitenausstellung die Umwelt zu erforschen.

Die Aktivitäten des Schulbauernhofs sind aktuell unter www.kruem.blogspot.com zu verfolgen. Informationen zum Gut Karlshöhe und allen Veranstaltungen unter gut-karlshoehe.de. (cb)

Info:
Dinge anfassen, ausprobieren und begreifen: Die KinderForscherWerkstatt im ersten Stock des Stallgebäudes bietet Kitas und Schulen in der 150
Quadratmeter großen Lernlandschaft beste Möglichkeiten. Hier nähern sich kleine Forscher im Alter von vier bis zwölf Jahren unter Anleitung den Themen Natur, Energie, Klimaschutz und Ernährung. Sie sind mit den weiteren Weitere Infos unter
gut-karlshoehe.de/die-akademie/fuer-kitas-und-schulen/
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige