Hamburger Stadtteile erleuchten

Anzeige
Die Overhead-Projektion „LichtGestalten“ ist auf 700 Quadratmetern am Hochhaus Cesar-Klein-Ring 2 zu sehen Foto: wb

Quartiersprojekt „Mitte-Steilshoop“ startet Aktion „Licht-Gestalten“

Hamburg. Mit Einbruch des Herbstwetters bringt das Quartiersprojekt Mitte-Steilshoop „Licht“ in den Stadtteil. Den Anfang macht die Overhead-Projektion „Licht-Gestalten“ der Hamburger Lichtkünstlerin Katrin Bethge auf der über 700 Quadratmeter großen Fläche des Hochhauses Cesar-Klein-Ring 2. Die Projektion wird bis zum 19. Dezember auf nachfolgende Veranstaltungen im Stadtteil aufmerksam machen.
Gemeinsam mit der Lichtkünstlerin gestalten Kinder und Jugendliche ihre Ideen von sich als „Licht-Gestalt“. Die entstandenen Projektionen werden im Anschluss an den Workshop einen Monat lang im EKZ zu sehen sein und außerdem den optischen Rahmen für die Preisverleihung „Licht-Gestalten Steilshoop 2014“ bilden.
Hintergrund: Das Zusammenleben im Stadtteil und eine gute Nachbarschaft funktionieren nur mit Menschen, die sich dafür einsetzen. Die Jurymitglieder suchen daher Leute, die mit ihrem unermüdlichen Engagement und ihrem dauerhaften Einsatz das Stadtteilleben bereichern und wollen diese mit dem Licht-Gestalten-Preis 2014 ehren.
Als Preisträger kommen Steilshooper Bewohner in Frage, aber auch alle anderen, die sich beruflich oder privat für den Stadtteil einsetzen. Einsendeschluss ist der 24. November. Ideen können an kontakt@proquartier.de gemailt werden.Jeder Vorschlag wird mit einer Einladung zur Preisverleihung belohnt. Das Preisgeld beträgt 500 Euro. Eine Jury wählt die Preisträger aus. Die „Licht-Gestalten“ werden am Sonnabend, 13. Dezember, im Rahmen einer Feier im EKZ Steilshoop präsentiert. Die Feier wird von Jochen Wiegandt („Singen Sie hamburgisch“) moderiert. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige