Hauswirtschaftsazubis der Beruflichen Schule Uferstraße gewinnen den 2. Platz im Wettbewerb "Jugend will sich-er-leben" der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)

Anzeige
Hamburg: Schule Uferstraße | Barmbek/Eilbek

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse HW1-12 der Beruflichen Schule Uferstraße haben beim Wettbewerb der Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) „Jugend will sich-er-leben" 2014/15 zum Motto „Zukunftszone - Dein Rücken, Dein Leben“ den mit 700 Euro dotierten zweiten Platz gewonnen.

Die Auszubildenden des dritten Lehrjahres zum/zur Staatlich geprüften/r Hauswirtschafter/in gingen den Fragen nach: Wie halte ich meinen Rücken gesund und fit? Welche Rolle spielt ein gesunder Rücken für mein weiteres Berufsleben?
Bei diesem bundesweit stattfindenden Wettbewerb konnten Berufsschulklassen als "Künstler", "Beweger" oder "Tänzer" beim Kreativpreis der Aktion "Jugend will sich-er-leben" bis zu 2.000 Euro gewinnen.

Im Bereich Künstler startete die Klasse mit einem von Hand illustrierten Plakat.
Mit vielen anfänglichen Schwierigkeiten, wie z.B. dem Aufbau der Zeichnung, der Entwicklung des passenden Typs der Geschichte und Figuren, der richtigen Gestaltung, der Einhaltung aller Vorgaben und die Auswahl der Texte entstand eine Idee. Es wurden viele Zeichnungen hergestellt, farblich unterschiedlich gestaltet, anschließend angepasst und entsprechende 3D Effekte eingefügt. „Besonders gefallen hat uns, dass wir eigene Ideen völlig frei umsetzen konnten und uns künstlerisch ausleben durften“, sagt Marcel, der Chef-Zeichner des Projekts. „Außerdem wissen wir jetzt alle ganz genau, wie wir unsere hauswirtschaftlichen Tätigkeiten Rücken schonend ausführen müssen.“

Via Facebook-Abstimmung wurden die diesjährigen Sieger ermittelt. Zum ersten Platz fehlten am Ende nur 3 Likes, dennoch ist die Klasse sehr zufrieden mit ihrem Ergebnis und wird von dem Gewinn ihre Abschlussfeier ausrichten.


Bernd-Jürgen Mast
Karin Jarecki
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige