HVV: Schnellere Taktung und mehr Züge

Anzeige
Zum Fahrplanwechsel gibt’s Verbesserungen auf den U-Bahnlinien U1 und U3 Foto: tel

Hamburger Hochbahn verbessert mit dem Fahrplanwechsel auf der U1 und U3 ihren Service

Von Michael Hertel
Hamburg
Mehr und längere Züge sowie kürzere Takte bei der U-Bahn verspricht der Hamburger Senat zum Fahrplanwechsel. Davon profitieren die Bezirke Nord und Wandsbek ganz besonders. Wie der Senat in seiner Antwort auf eine Kleine Anfrage des Bürgerschaftsabgeordneten Martin Bill mitteilte, soll zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember auf der Linie U3 zwischen Barmbek und Wandsbek-Gartenstadt auch zwischen 9 und 15 Uhr der Fünfminuten-Takt eingeführt werden. Damit erfolgt eine Angleichung an den Fünfminutentakt der Linie U1 zwischen Ohlsdorf und Farmsen am wichtigen Umsteigeknoten Wandsbek-Gartenstadt. Nach Berechnungen des Senats profitieren rund 16.400 Fahrgäste von der Angebotserweiterung. Die Hamburger Hochbahn allerdings ist noch schneller, als vom Senat erhofft und fährt den Fünfminutentakt auf der U3 bereits seit Ende der Herbstferien. Dazu Hochbahn-Sprecher Christoph Kreienbaum: „Der offizielle Fahrplanwechsel ist immer am zweiten Sonntag im Dezember. Erfahrungsgemäß füllen sich Busse und Bahnen aber schon mit dem Ende der Herbstferien, weshalb wir die neuen Angebote vorziehen.“

Zusätzlicher U1-Zug


Als weitere (kleine) Verbesserung für Wandsbeker wird auf der U 1 wochentags ein zusätzlicher Zug zwischen Ohlstedt und Volksdorf um 7.55 Uhr eingesetzt, um damit den Zehn-Minuten-Takt von 6.05 Uhr bis 8 Uhr durchzuziehen. In den Nebenverkehrszeiten wird zwischen diesen Stationen ein 20-Minuten-Takt gefahren. Zu den Verbesserungen erklärte Martin Bill (Grüne), verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion für Barmbek: „Die Fahrgastzahlen im HVV steigen, das ist ein erfreulicher Trend. Auch kleine Verbesserungen machen den HVV attraktiver. Und die Taktverdichtung auf der U1 bringt eine enorme Entlastungsfunktion für das Netz.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige