Infoabend zum Bauprojekt „Barmbek 11“

Wann? 09.02.2017

Wo? Hartzlohplatz 17, Hartzlohpl. 17, 22307 Hamburg DE
Anzeige
Einfahrt zu den Hallen in Kombination mit der Geschichtstafel Foto: cb
Hamburg: Hartzlohplatz 17 |

Baueigentümer und Bezirksamt stellen sich den Anwohner-Fragen über das umstrittene Wohnquartier zwischen Dieselstraße und Steilshooper Straße

Barmbek Zum dritten öffentlichen Informationsabend über das Bauvorhaben „Barmbek 11“ lädt der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Hamburg-Nord am 9. Februar im Gemeindesaal von St. Gabriel ein. Der Eigentümer des Baufelds 1, die Genossenschaft Bauverein der Elbgemeinden (BVE), soll über den aktuellen Stand auf dem Areal des ehemaligen Sportplatzes an der Steilshooper Straße berichten und für Fragen zur Verfügung stehen. In Anwesenheit eines Vertreters des LIG und des Bezirksamtsleiters Harald Rösler sollen außerdem der Zeitplan und das geplante Vorgehen zur Freimachung der Flächen, die zur Zeit noch die Werkstätten und den Fundus der Hamburger Staatsoper beherbergen, erläutert werden. Darüber hinaus soll über die weitere Umsetzung des Bebauungsplans „Barmbek 11“ berichtet werden. In den kommenden Jahren sollen auf dem Gelände der ehemaligen Schiffbauversuchsanstalt sowie in der näheren Umgebung neue Wohnungen für etwa 1.700 Menschen, eine Kita, Kleingartenanlagen und ein Nahversorgungszentrum entstehen (das Wochenblatt berichtete).

Öffentlicher Wohnungsbau


Bereits im Herbst 2015 wurden auf dem ehemaligen Sportplatz der Kicker des HSV Barmbek-Uhlenhorst Bäume gefällt und Kampfmittelsondierungsarbeiten ohne Befund abgeschlossen. Der BVE hat das Grundstück im September 2016 gekauft und plant, dort unter dem Namen „Barmbek Family“ rund 160 öffentlich geförderte Wohnungen zu bauen. 42 Wohnungen gehören zur Baugemeinschaft Bella Barmbek, die einen auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehenden Gemeinschaftsraum an der Ecke zur Straße Wittenkamp erhalten soll. Zehn kleine Wohnungen sollen für das Projekt „Hier wohnt Hamburgs Jugend“ erstellt werden. (cb)

3. öffentlicher Informationsabend über das Bauvorhaben „Barmbek 11“: Donnerstag, 9. Februar, 18.30 bis 20.30 Uhr, Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) und Bezirksamt Hamburg-Nord , Gemeindesaal von St. Gabriel, Hartzlohplatz 17

Weitere Infos für Bürger und Anwohner


Über Infoabende, die Homepage www.ausguck-barmbek.de und unter Telefon 040/43 13 93 49 will die Stadt Hamburg den Austausch mit der interessierten Öffentlichkeit zum Projekt „Barmbek 11“ stattfinden lassen. Informationen zum umstrittenen Projekt, das auch die Kleingärten entlang der Dieselstraße betrifft, finden sich ebenfalls auf der Homepage der Bürgerinitiative Dieselstraßenland unter www.dieselstrassenland.de


Lesen Sie auch: Mega-Bauprojekt startet

Lesen Sie auch: Blick ins Dieselstraßenquartier
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige