Jan Logemann aus Barmbek ist passionierter Zauberkünstler

Anzeige
Magier Jan Logemann liebt Kartentricks Foto: Thiele

Jetzt öffnet er die Türen zum „Magiculum“ in Ohlsdorf

Von Ulrich Thiele
Barmbek/Ohlsdorf
Immer, wenn Jan Logemann auftritt, lässt er ein staunendes und verblüfftes Publikum zurück. Der 31-jährige Wahl-Barmbeker ist Zauberer und amtierender Weltmeister der Kartenkunst. Mit seiner Bühnenshow „Herr Logemann teilt aus!“ begeistert der gebürtige Fehmarner noch bis März im Ohlsdorfer Zaubertheater „Magiculum“ in der Röntgenstraße 61 sein Publikum mit allerhand verblüffenden magischen Überraschungen, ehe direkt im Anschluss sein neues Programm „Herr Logemann deckt auf!“ startet. Immer mit dabei in seiner umfangreichen Show ist sein Lieblingsinstrument: Das Kartenspiel. „Die Karten sind meine Leidenschaft. Sie passen in die Tasche, man kann sie überall mit hinnehmen und man kann jeden Effekt mit ihnen vorführen“, schwärmt Logemann von seinen 52 Weggefährten.

2012 Weltmeister


Sein Karriereverlauf liest sich wie ein Märchen: Mit neun Jahren entdeckte Logemann die Zauberei für sich und bereits mit 15 Jahren trat er in den Magischen Zirkel von Deutschland ein. 2011 wurde er Deutscher Meister und 2012 sogar Weltmeister, was ihm den vom Magischen Zirkel verliehenen Titel „Magier des Jahres 2012“ einbrachte. Dazu kommen Engagements auf der ganzen Welt - von Las Vegas über Paris bis nach Peking. Trotzdem hat der erfolgsverwöhnte Zauberkünstler noch Ziele: „Ich will mein eigenes Theater mit vier Auftritten pro Woche“, so Logemann.
Sein Zivildienst auf einer Kinderintensivstation führte den Schleswig-Holsteiner nach seinem Abitur nach Hamburg, wo er nach Aufenthalten in St. Pauli und St. Georg schließlich seinen Platz in Barmbek fand. „Ich wollte eine ruhigere Gegend, da bot sich Barmbek an. Es ist außerdem nicht weit weg vom Theater und in der Nähe des Stadtparks, was für mich als Spaziergänger wichtig ist“, sagt der Zauberer über seinen Stadtteil. Nach seinem Medizin-Studium an der Uni Hamburg entschied sich der damals 29-Jährige schließlich dazu, seiner Leidenschaft für die Zauberei hauptberuflich nachzugehen. Bereut hat er die Entscheidung nie: „In jeder Aufführung gibt es diesen einen Moment, der hängen bleibt, der einmalig und zauberhaft ist. Für diesen Moment mache ich das“, erklärt der gelernte Heilpraktiker, der neben seinem Medizin-Studium sogar eine eigene Praxis leitete. Für sein Programm verspricht Logemann dem Publikum einen unvergesslichen Abend: „Man erlebt Zauberei selten so nah. Ich verspreche, dass die Leute ein Kartenspiel nie wieder mit denselben Augen ansehen werden. Geld-zurück-Garantie“, so der Kartenkünstler.

Ticket-Reservierung: unter info@janlogemann.de, weitere Infos gibt es unter www.janlogemann.de

Info:
Das „Magiculum“ (Röntgenstraße 61) ist das Vereinshaus des Magischen Zirkels Hamburg. Seit über 50 Jahren wurde es der Öffentlichkeit quasi vorenthalten. Nur einem exklusiven Zauberer-Kreis und geladenen Gästen wurden bisher die Pforten geöffnet. Daher ist „ Hamburg schönstes Zaubertheater“, wie Jan Logemann es beschreibt, den meisten Hamburgern gar nicht bekannt. Seit diesem Jahr hat der Barmbeker Zauberkünstler den Schlüssel und somit die Erlaubnis, das Magiculum zu öffnen. Maximal 20 Personen finden darin bei einem Besuch Platz.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige