Kosmetik-Studio in Barmbek feiert Jubiläum

Anzeige
Heildje von Renesse (56) in ihrem Kosmetik-Studio in der Lorichsstraße 44. Foto: sl

Für Heildje von Renesse hat sich der „Sprung ins kalte Wasser“ gelohnt

Barmbek. Seit 25 Jahren sorgt Heildje von Renesse in Barmbek für schöne Haut bei ihren überwiegend weiblichen, aber auch männlichen Kunden. Die ausgebildete Kosmetikerin und Visagistin feiert in diesem Monat ihr Firmen-Jubiläum – und ist stolz darauf.
„Mit 31 Jahren bin ich damals in das kalte Wasser der Selbstständigkeit gesprungen“, erinnert sie sich. Dass sie heute, nach 25 Jahren, mit ihrem Studio „Kosmetik und mehr“ noch immer sehr gut im Geschäft ist, ist nicht selbstverständlich.
Doch für die 56-Jährige ist ihr Beruf vor allem auch Berufung. „Ich wollte eigentlich Maskenbildnerin werden und habe die dafür erforderlichen Ausbildungen zur Friseurin und Kosmetikerin gemacht“, erzählt sie. Die Arbeit als Kosmetikerin habe ihr dann so gefallen, dass sie entschied, diesen Weg zu gehen. „Ich hatte früher auch Problemhaut, bei der mir die Medizin nicht helfen konnte. Ich finde es toll, anderen Menschen mit Hautproblemen helfen zu können.“ Ein gepflegtes Aussehen sei sehr vielen Frauen und auch immer mehr Männern wichtig. Dafür würde immer noch viel Geld ausgegeben“, sagt Heildje von Renesse.
„Barmbek als Ort für mein Studio habe ich mir ausgesucht, weil ich hier geboren und aufgewachsen bin. Das war ein Schritt zurück in die Kindheit“, sagt die Kosmetikerin, die mittlerweile in Norderstedt wohnt. Ihr erstes Studio führte sie in der Fuhlsbüttler Straße und zog dann 2003 in die Lorichsstraße. „Hier in der zweiten Reihe ist es ruhiger und heller. Ich mag die Räumlichkeiten sehr.“ Eine freie Mitarbeiterin kümmert sich in einem separaten Raum um die Fußpflege der Kunden.
Zu ihrer Jubiläums-Feier hat sich Heildje von Renesse keine Geschenke gewünscht, sondern Geld-Spenden, die sie dem Verein „Stadtinsel“ in Hamburg zukommen lässt. Der Verein bietet vorrangig sozial benachteiligten Kindern, Jugendlichen und Familien Hilfe und Unterstützung – zum Beispiel durch regelmäßige Angebote an festen Orten: „Stadtinseln“. „Bisher sind schon 910 Euro zusammengekommen. Ich lasse die Spardose noch eine Weile bei mir stehen.“ (sl)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige