Kultladen „Abraham“ in Barmbek schließt

Anzeige
Gunda (71) und Peter Bachmann (73) führen den Laden Abraham seit über 40 Jahren. Dessen Sortiment ist einmalig Foto: kg
Hamburg: Hellbrookstraße 63 |

Die Bachmanns gehen in Rente. Großer Räumungsverkauf im Geschenkartikel-Laden bis Ende Juli

Von Karen Grell
Barmbek
Viele Barmbeker werden um ihr geliebtes „Abraham“ trauern. Gunda und Peter Bachmann mussten sich jetzt, mit über siebzig Jahren, schweren Herzens dazu entscheiden ihren Kultladen in der Hellbrookstraße aufzugeben. „Wir gehen in Rente“, erklärt das Ehepaar aus Ahrensburg, das hier gemeinsam ein Schmuckstück geschaffen hat. Zusammen standen die beiden über 40 Jahre lang hinter dem Tresen in Barmbek. „Es war einfach unser Traumjob“, erklärt Peter Bachmann. Wer das kleine Geschäft Abraham in Barmbek betritt, gerät sofort ins Staunen. Bis unter die Decke türmen sich hier die schönsten Deko-Artikel Hamburgs, in einem anderen Raum gibt es italienische Mode in verschiedenen Größen und überall funkelt und glitzert es, als hätte jeder Gegenstand eine ganz eigene Geschichte zu erzählen.

Wunderschön und außergewöhnlich

Bei Gunda und Peter Bachmann gibt es einfach alles und das von raffiniert und praktisch bis zu wunderschön und außergewöhnlich. Doch nicht nur die Vielfalt der Produkte war hier die Persönlichkeit des Ladens, sondern vor Allem das Ehepaar Bachmann selbst, das dem Geschäft den persönlichen Touch verliehen hat. „Wir wollten immer das Geschäft mit Seele bleiben“, meint Peter Bachmann, der zusammen mit seiner Frau einmal mit Schnäppchenprodukten angefangen hatte und das Geschäft dann mit den Jahren in eine Fundgrube für das Schöne verwandelt hat. „Es gab Kunden, die sind fast jeden Tag gekommen“, erinnert Gunda sich an die vielen Jahre zurück und man merkt sofort, dass ihr der Abschied schwer fällt. „Der Laden hier, das war eben auch unser Leben“.

Laden schließt Ende Juli

Bis Ende Juli wollen die Bachmanns nun einen Schlussverkauf mit 20 Prozent auf die gesamte Ware anbieten, damit auch alles, was noch im Laden ist, verkauft wird. Danach geht es für das Paar in den Ruhestand.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige