Kulturpreis für Stadtteil-Historiker

Anzeige
Die Geschichtswerkstatt Barmbek leistet ausgezeichnete Arbeit und wurde dafür mit dem Kulturpreis 2014 gewürdigt Foto: Busse

Bezirk zeichnet Geschichtwerkstatt Barmbek aus

Barmbek Der Kulturpreis der Bezirksversammlung Hamburg-Nord ging in diesem Jahr an die Geschichtswerkstatt Barmbek. „Eine leichte Entscheidung, weil es so eindeutig war“, sagte Dagmar Wiedemann, Vorsitzende der Bezirksversammlung. Die Bewerbungen zum Kulturpreis zeigten wieder eine vielfältige Bandbreite an kulturellem Engagement vor Ort, vom Feierabendsingen auf dem Bert-Kämpfert-Platz, veranstaltet von der Zinnschmelze, über das große Kinderfest „Der verwunschene Park“ zum 100-jährigen Stadtparkgeburtstag, initiiert vom Goldbekhaus, bis hin zu Filmen über den Dulsberg. Die Geschichtswerkstatt, die am Wiesendamm, Ecke Hufnerstraße beheimatet ist, erhielt die Auszeichnung für 30 Jahre Arbeit vor Ort. „Sie ist eine Institution – die Würdigung war fällig!“, betonte Wiedemann. „Der Bezirk kann stolz sein auf die Geschichtswerkstatt“, meinte auch Jürgen Bönig in seiner Laudatio auf die Preisträgerin, die im Stadtteil mit Geschichtstafeln, Ausstellungen und Rundgängen präsent ist, Broschüren und Bücher veröffentlicht, ein großes Archiv zu Barmbeks Geschichte pflegt und Anlaufstelle für alle Interessierte ist. Bönig stellte die Bedeutung der seit 1985 geleisteten Arbeit der Geschichtswerkstatt dar: „Sie ist keine Heimatstube für ungefragte Gemeinschaft, sondern ein Laboratorium für die gesellschaftliche Zukunft und schafft damit auch Raum für soziale Entwicklungen“, führte er als langjähriger Wegbegleiter aus. Die 2.000 Euro Preisgeld des vor elf Jahren ins Leben gerufenen Kulturpreises werden von der Sparda-Bank gestiftet. Pressesprecher Dieter Miloschik überreichte im Bürgerhaus in Barmbek den Scheck, erhöhte den Betrag gar um 500 Euro, bevor der Abend mit jazzigen Rhythmen ausklang. (cb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige