Marktplatz vom Müll befreit

Anzeige
Sven Honscha von der Stadtreinigung räumt so richtig auf mit dem Müll. Foto: Sobersko

Bramfelderin wurde erhört

Bramfeld. Schon lange war es ein Ärgernis: Die zunehmende Vermüllung des Bramfelder Marktplatzes. Leser empörten sich, Anwohner beklagten den Zustand. Und: Die Stadtreinigung reagierte auf die Beschwerden. Am vorletzen Sonnabend rückten die wackeren Männer von der Stadtreinigung bewaffnet mit Besen und oranger Arbeitskleidung an, um dem Müll den Garaus zu machen. Besonders schlimm sah es hinter der Sitzbank aus, die sich Zwischen Kundenzentrum und Zugang zum Marktplatz von der Heukoppel aus befindet. Unrat aller Art und in großen Mengen hatte sich hier angesammelt. Leider halten die Bänke immer wieder als Treffpunkt für Personen her, für die der Gang zum Mülleimer nicht selbstverständlich ist. Alles wird einfach über die Schulter geworfen. Wenn auf der Bank dann einmal Platz zum Verweilen war, dann hielt ein Blick hinter dieselbe davon ab, sich drauf zu setzen. Roswita Stolte-Seitlitz freut sich, dass nun alles sauber ist und nimmt sofort für eine Verschnaufpause Platz. „Ja, ich bin gerne hier, aber das mit der Sauberkeit ist hier so eine Sache“, sagt die Pensionärin. „Außerdem könnte man die Bank selbst vielleicht auch mal ein bisschen überholen“, schlägt die Bramfelderin vor. „Abschleifen, vielleicht und in einer helleren Farbe neu streichen. Das sieht doch gleich viel freundlicher aus“. (ts)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige