Massage für 150 Menschen

Anzeige
Gut massiert: Und das insgesamt 150 Mal. Foto: Kranz
Der Platz vor der Zinnschmelze bot einen seltsamen Anblick am vergangenen Sonnabend. Das Gelände des Museums für Arbeit war Schauplatz eines außergewöhnlichen Ereignisses: Eine Massage – mit einer einmalig großen Zahl Teilnehmer. Gut 150 Menschen nahmen teil. Anlass war das zehnjährige Bestehen der Intouch-Massageschule in der Stückenstraße. Leiter Andreas Thielemeyer betonte, wie wunderbar es sei, in Berührung zu sein. „Glück ist ein Körpergefühl“, sagte er. Und wirklich legte die Aktion ein Lächeln auf die Gesichter. „Wir haben Sehnsucht nach Berührung, aber keiner traut sich“, sagte Thielemeyer. Das Ziel, über 200 Teilnehmer zusammenzutreiben, konnten die Veranstalter zwar nicht erreichen. Das ließ sich aber verschmerzen: „Ich bin total begeistert“, strahlte Thielemeyer. (vk)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige