Multi-Kulti-Lesestoff in Steilshoop

Anzeige
Sprachförderkraft Andrea Reuter und ihre kleinen Leseratten Foto: tel
Hamburg: Georg-Raloff-Ring 11 |

Das neue Projekt „Rucksackbücherei“ der Kita am Georg-Raloff-Ring hat Lesestoff in elf Sprachen

Steilshoop In der Evangelischen Kita am Georg-Raloff-Ring erklingen die Stimmen von rund 40 Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren zu scheinbar weihnachtlichen Klängen. Eine Erzieherin hatte die bekannte „Weihnachtsbäckerei“ einfach in „Rucksackbücherei“ umgedichtet, die an diesem Tag mit vielen Eltern und ihrem Nachwuchs eröffnet wurde. Die Erstausstattung umfasst rund 70 Kinderbücher zum Vorlesen, finanziert durch das beim Ideenwettbewerb des Diakonischen Werkes zur interkulturellen Arbeit im Stadtteil gewonnene Preisgeld.

11 „Haussprachen“

Denn die Bücher in dem von einem Kita-Großvater gezimmerten Regal gibt es nicht nur auf deutsch, sondern in rund elf aktuellen „Haussprachen“, etwa Russisch, Türkisch, Portugiesisch, Arabisch und Ukrainisch. KiTa-Mitarbeiterin Andrea Reuter (42), gebürtige Brasilianerin: „Ich selbst habe durch Vorlesen Deutsch gelernt. Die Bücher sind nicht nur für die Kinder gedacht, auch für ihre Eltern.“ Da längst nicht alle Kinderbücher verlagsseitig in Fremdsprachen vorliegen, helfen sich KiTa-Betreiber und Eltern selbst mit dem Übersetzen. „Rucksackbibliothek“ heißt die neue Einrichtung, die möglichst bald Schule machen soll, weil die Kinder auch übers Wochenende Bücher ausleihen dürfen und sie in ihrem Rucksack mit nach Hause tragen. (tel)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige