Neue Pläne für den Bahnhof

Anzeige
So soll der Neubau auf dem Gelände des Barmbeker Busbahnhofs aussehen. Illustration: ECE

Jetzt ist die Bezirksversammlung am Zug

Von Michaela Leuschen
Barmbek. Die Entscheidung ist gefallen: Der Interessent für die Fläche des alten Barmbeker Busbahnhofs, ein Hamburger Versicherungsunternehmen, hat sich für das Gelände als neuen Firmenstandort entschieden. Baubeginn soll 2014 sein, das ist der Wunsch der Projektentwickler ECE und der Firma Estatement. Wie das WochenBlatt berichtete, möchte sich der Konzern dort mit 550 bis 600 Mitarbeitern langfristig ansiedeln. Für den von Unsicherheit und drohendem Niedergang gezeichneten Stadtteil ist dies Chance und Herausforderung zugleich. Sollte die Bezirksversammlung für die Ansiedlung stimmen, verknüpft sich damit die Hoffnung auf eine Belebung des Stadtteils. Rund 2000 Quadratmeter Gewerbe sind im Erdgeschoss des Bürogebäudes geplant. Mit der langfristigen Ansiedlung eines großen Arbeitgebers besteht jetzt die Chance einer deutlichen Aufwertung und möglichen Initialzündung für eine Wende zum Besseren an diesem vernachlässigten Ende der Fuhlsbüttler Straße. Eine Entscheidung für einen Büroneubau stellt allerdings auch die Weichen für ein Großprojekt, das den Stadtteil nachhaltig prägen wird. 13 Geschosse sind geplant, damit liegt die Gebäudehöhe knapp unter der des Springer-Hochhauses in der City.
Anwohner fürchten Verschattungen ihrer Wohnungen; die Silhouette des Stadtteils wird deutlich anders geprägt werden. „Im vorgestellten Bebauungsplan-Entwurf haben wir eine fünfgeschossige Bebauung vorgesehen“, nimmt Hans-Peter Boltres, Leiter des Fachamtes für Stadt- und Landschaftsplanung im Bezirk Nord, zur Planung Stellung. „Wenn davon abgewichen werden soll, muss das – wie in jedem öffentlich- rechtlichen Verfahren – mit allen beteiligten Trägern öffentlicher Belange, der Bevölkerung und den Behörden diskutiert und abgewogen werden.“
Ein erster Schritt zum Dialog mit den Barmbekern ist die öffentliche Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses im Barmbek Basch. Dort wird das Projekt vorgestellt und diskutiert.

Barmbek Basch, Mittwoch, 13. Juni, 19 Uhr.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
6
Nils Doe aus Barmbek | 14.06.2012 | 11:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige