Osterbeker Schüler helfen

Anzeige
Wolf von der Osten, Bärbel Adolphs, Alexander Schleßelmann, Adelheid Vödisch und Jan Leifels (von links) freuen sich über gute Zusammenarbeit zwischen Gymnasium und Flüchtlingsinitiative Foto: fbt

Großer Spendenbeitrag für „Welcome to Wandsbek“

Bramfeld Die Flüchtlingsinitiative „Welcome to Wandsbek“ erhielt jetzt Besuch aus Bramfeld: Bei zwei Spendenläufen sammelte eine Schule Geld für die Betreuung von Flüchtlingen. Ein nicht unerheblicher Teil hilft jetzt bei der Arbeit in Wandsbek. Im Kulturschloss Wandsbek am Mühlenteich-Park gab es am vorigen Dienstag einen Fototermin: Die stellvertretende Direktorin des Gymnasiums Osterbek, Adelheid Vödisch, Lehrer Jan Leifels und die Schüler Jan Diedrichsen und Alexander Schleßelmann kamen zu einer symbolischen Spendenübergabe mit Wolf von der Osten und Bärbel Adolphs, die zu „Welcome Wandsbek“ gehören. Laut Adelheid Vödisch hat das Gymnasium Osterbek seit letztem Jahr zwei Spendenläufe veranstaltet – aus den dabei eingeworbenen Geldern erhält „Welcome Wandsbek“ 2.500 Euro, weitere Gelder würden für die Flüchtlingskinder verwandt, die am Gymnasium zur Schule gehen. Dort gibt es zwei Flüchtlingsklassen, insgesamt besuchen bis zu 680 Mädchen und Jungs das Gymnasium. Hörbar zufrieden äußerte sich Bärbel Adolphs darüber hinaus über zwei Schülerpraktikanten aus dem Gymnasium, die eine Zeit lang für die Flüchtlingsinitiative gearbeitet haben. Wolf von der Osten fügte hinzu, es sei „toll, wenn junge Menschen sich so interessieren“. (fbt)

Weitere Infos: Kulturschloss Wandsbek und Flüchtlingsinitiative „Welcome to Wandsbek“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige