P+R-Parkplatz Dehnhaide geschlossen

Anzeige
Die Straße Vogelweide ist schon jetzt hoffnungslos zugeparkt. Durch die Sperrung der Park+Ride-Anlage wird die Situation sich noch verschärfen Foto: kg
Hamburg: Vogelweide |

Straßen schon jetzt komplett überlastet. Anwohner klagen Parkchaos

Bramfeld Auf dem Park+Ride-Parkplatz an der U-Bahnhaltestelle Dehnhaide soll noch in diesem Jahr gebaut werden. Die Anwohner sind schon jetzt genervt von den zugeparkten Straßen direkt vor ihrer Haustür. Nicht nur der Lärm und Dreck, der durch die lange Bauphase entstehen werden, machen den direkten Bewohnern Kopfzerbrechen, auch die Verkehrslage in der Straße Vogelweide sei schon jetzt unzumutbar. Anwohnerin Helga Wuhlmann weiß, dass Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen kaum noch eine Chance haben. „Die parken hier kreuz und quer, es ist eine Katastrophe“, meint auch Renate Darmochwal, die bereits bei einer Baumaßnahme vor ein paar Jahren gesundheitliche Probleme bekam und unter Dauerkopfschmerzen litt. Die Verkehrslage sei durch die vielen parkenden Autos völlig unübersichtlich und führe zu Gefahren beim Überqueren der Straße, die bereits eng sei.

Bauarbeiten bis Ene 2019

Knapp 150 neue Wohnungen sollen auf der Fläche neben der U-Bahnstation entstehen und die Bauarbeiten bis Ende 2019 andauern. „Das ist eine verdammt lange Zeit“, meinen die Nachbarn, die von der Dauerbeschallung durch Kräne und Bagger gestört werden. Die Aufgabe des Park+Ride-Parkplatzes war Grundvoraussetzung für die Möglichkeit hier zu bauen, laut Bezirk entsprach dieser nicht mehr den Anforderungen, die das neue Entwicklungskonzept des Senates für P+R-Anlagen formulierte. Danach sollen Pendler bereits am Stadtrand auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen und gar nicht erst mit dem Auto bis in die Innenstadt fahren Durch die Aufgabe des Parkplatzes sei nun die Möglichkeit für den Wohnungsbau auf dieser Fläche entstanden. (kg)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
19
Matthias Kleinert aus Barmbek | 07.09.2017 | 13:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige