Polizei gegen Tempo 30 am Langenfort

Anzeige
Die Kreuzung Langenfort/Otto-Speckter-Straße/Rümkerstraße wurde komplett umgebaut Foto: Heume

Der Bereich Langenfort-Rümkerstraße sei nach Umbau übersichtlicher. Die betroffenen Schulen vor Ort in Barmbek protestieren

Barmbek Der Regionalausschuss hatte im Juni grünes Licht gegeben für die Erweiterung der Tempo-30-Zone am Langenfort. Jetzt stoppte die Polizei den Antrag der SPD- und Grünen-Fraktionen. Wegen des benachbarten Margaretha-Rothe-Gymnasiums war auf der Straße Langenfort erst vor kurzem von der Fuhlsbüttler Straße bis zur Kreuzung Lorichsstraße eine Tempo-30-Zone eingerichtet worden. Aber gleich eine Kreuzung weiter, an der Otto-Speckter-Straße, liegt einer der beiden Standorte der Helmuth-Hübener-Schule. Daher hatten SPD und Grüne die Verlängerung der Tempo-30-Zone bis zur Kreuzung Krüßweg/Kießlingstieg beantragt. Ralf Klahn, Leiter Prävention und Verkehr vom Polizeikommissariat (PK) 36, argumentiert wie folgt: im Bereich der Kreuzung Langenfort/Otto-Speckter-Straße/Rümkerstraße seien neue Radwege angelegt und sämtliche Gehwege instandgesetzt worden. Die beiden Eingänge der Schule am Langenfort und Benzenbergweg lägen bereits in Tempo-30-Zonen. Außerdem gebe es ausreichend Ampelanlagen zum sicheren Queren der Straßen rund um die beiden Schulgebäude. Darüber hinaus habe man über drei Jahre lang in dem Bereich die Verkehrsunfalldaten ausgewertet. Bei keinem der Verkehrsunfälle sei überhöhte Geschwindigkeit die Hauptunfallursache gewesen. Klahn beruft sich außerdem auf eine Fachanweisung, die besagt, eine Temporeduzierung sei auf eine Länge von insgesamt maximal 300 Meter zu begrenzen und solle sich in erster Linie auf den tatsächlichen Schuleingang erstrecken. Die Schulleitung der Helmuth-Hübener-Schule sieht das anders. Wie Lehrerin Silvia Herzog, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, mitteilte, werden die Autofahrer durch den Ausbau der Kreuzung verleitet, schneller zu fahren. Die Schüler müssen teilweise mehrmals täglich zwischen den beiden Standorten Langenfort und Benzenbergweg wechseln. Ungefähr 850 Kinder besuchen derzeit die Helmuth-Hübener-Schule. Außerdem sei dieser Bereich auch für viele kleinere Kinder der Weg zum Spielhaus Langenfort. Ein Straßenabschnitt, auf dem sich regelmäßig derart viele Kinder und Jugendliche bewegen, solle doch verkehrsberuhigt sein. (ruh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige