Problemfall Kreuzung

Anzeige
Zu Stoßzeiten staut sich immer mal wieder der Verkehr an der viel befahrenen Kreuzung Petzolddamm, August-Krogmann-Straße und Fahrenkrön. Foto: Sobersko
Bramfeld/Wandsbek. Die Bezirksversammlung Wandsbek fasste im Januar den Beschluß, die Fachbehörde prüfen zu lassen, ob man mit einer veränderten Fahrbahnmarkierung an der Kreuzung Petzolddamm, August-Krogmann-Straße und Fahrenkrön die Verkehrssituation bessern könnte. Zu Stoßzeiten kommt es an diesem viel befahrenen Knotenpunkt immer wieder zu Stauungen.
Die Verkehrsdirektion 52 als zuständige Straßenverkehrsbehörde nahm dazu wie folgt Stellung: „Nach Rücksprache mit dem zuständigen Polizeikommissariat 36 sind die Linksabbieger nur in den
seltensten Fällen ursächlich
für die manchmal in den Verkehrsspitzen auftretenden stauähnlichen Situationen“. Das kurzzeitige Aufstocken ist meist nach zwei Ampel-
schaltungen schon wieder aufgelöst und daher sei aus der Sicht der Verkehrsdirektion 52 keine Markierungsänderung erforderlich. Viele der Autofahrer, die zur „Rush-Hour“ über diese Kreuzung fahren, mögen dies eventuell anders sehen. (ts)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige