Rad-Chaos abschaffen

Anzeige
Drahtesel-Gewusel am U-Bahnhof Habichtstraße: weder ein schöner Anblick, noch gut für die Radler zu händeln. Foto unten: Hier könnten einige Fahrradbügel aufgebaut werden, meint der Regionalausschuss. Fotos: hfr

Regionalausschuss will Bügel am U-Bahnhof Habichtstraße

Barmbek. Der immer größer werdenden Zahl der Radfahrer muss auch Rechnung getragen werden. Ähnlich wie einst am Barmbeker Bahnhof stauen sich am U-Bahnhof Habichtstraße regelmäßig die Drahtesel. Zäune, Poller, Straßenschildpfeiler, alles was fest ist, wird zum Anschließen genutzt. Fakt ist: Barmbek – und dazu gehört auch der Bahnhof Habichtstraße – ist ein zentraler Punkt im öffentlichen Personennahverkehr. Es muss über schlanke Lösungen nachgedacht werden, die weder Unsummen an Geld verschlingen, oder viel Platz brauchen, den es in Ballungsgebieten einfach nicht gibt. Gesucht: Eine praktische Lösung, kostengünstig und platzsparend, zur Unterbringung möglichst vieler Fahrräder.
Die Bezirksversammlung sieht sich am Zug – denn hier muss dringend etwas passieren. In seiner letzten Sitzung beschloss der Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst- Hohenfelde-Dulsberg daher auf Antrag der Grünenfraktion Nord, dass neben der U-Bahnstation Habichtstraße die Schaffung neuer Fahrradabstellmöglichkeiten geprüft werden soll. Das vorhandene gute Dutzend Bügel reiche bei weitem nicht für den Bedarf vor allem der PendlerInnen aus. Diese Tatsache und ein Artikel im Barmbeker WochenBlatt Ende August dieses Jahres hatten die Kommunalpolitiker nach eigenen Angaben veranlasst, sich den Standort genauer anzusehen. Die Bezirksabgeordneten möchten, dass insbesondere der Platz neben den schon vorhandenen Abstellboxen für Räder (siehe Foto) als möglicher Standort für weitere Bügel untersucht wird.
Michael Schilf, grüner Sprecher im Regionalausschuss: „Anders als an manchen anderen Haltestellen gibt es hier an der Habichtstraße sogar recht viel Platz für weitere Fahrradbügel. Wir wünschen uns, dass unser einstimmiger Beschluss dazu führt, dass wir hoffentlich noch in diesem Jahr von neuen Bügeln profitieren können.“ (ts/ba/hfr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige