Razzia im Zirkus

Anzeige
Mit über 40 Beamten in Uniform und Zivil überraschten die das PK 36 den Cirkus Kaiser in den Morgenstunden am Freitag, 13. Juli

Liebesgeschichte ohne Happy End?

Barmbek/Bad König/Darmstadt. Cirkus Kaiser kommt in Barmbek nicht aus den Schlagzeilen heraus. Mussten wir Anfang des Jahres noch über einen bösen Sturz aus dem Trapez berichten so geht es jetzt um einen bewaffneten Überfall.

Am vergangenen Freitag war es noch die Durchsuchung eines kleinen Zirkus mit einem Großaufgebot an Polizei. Ja, man habe im Rahmen eines Amtshilfeersuchens des Landgerichts Darmstadt diese groß angelegte Razzia durchgeführt, so Frank Hoffmann, Leiter des Polizeikommissariats (PK) 36, zuständig für Bramfeld und den angrenzenden Barmbeker Bereich. „Wir wurden gebeten, den Zirkus nach Waffen zu durchsuchen und wir sind fündig geworden“, so Hoffmann weiter. Eingesetzt wurden 40 Beamte zusammen mit einem zusätzlichen Einsatzzug vor Ort. Das Großaufgebot an Polizisten begründete Frank Hoffmannmit den relativ großen und vor allem unübersichtlichen örtlichen Gegebenheiten. Zu diesem Zeitpunkt bestätigte der PK-Leiter darüber hinaus nur die Beschlagnahme von Schlag- und Schusswaffen. Vor Ort ließ sich tatsächlich ein Baseballschläger beobachten.
Inzwischen ist fast ein klassisches Liebesdrama daraus geworden. Das Nord-Süd-Zusammenspiel der Justizbehörden begann bereits am 7. Juli. Es kam zu einem Überfall der Familie des Cirkus Kaiser auf die Zirkusfamilie Danielo in Bad König. Ursache war nach Presseberichten möglicherweise eine unerlaubte Liebesbeziehung zwischen einer Tochter der Kaisers einem Sohn der Familie Danielo. Es kam zu einem gewaltsamen Zusammenstoß bei dem Blut floss. Ein 19-Jähriger kam danach mit Schusswunden ins Krankenhaus. Erste Festnahmen und ein Amtshilfeersuchen nach Hamburg folgten. Aktuell bestätigte Hamburger Polizei den Fund von zwei Pumpguns, einer Smith & Wesson Pistole so wie zweier Schreckschusswaffen.
Mit der Bestätigung eines Liebesdrama a la Romeo und Julia tut sich die Staatsanwaltschaft Darmstadt allerdings eher schwer. Nach Aussage der Familie Kaiser habe die Familie gehandelt, weil sie erfahren habe, dass es der Tochter nicht gut gehe. Cirkus Kaiser hat sein Gastspiel am Langefort inzwischen beendet. (ust/pi)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige