Rund und selbstbewusst leben

Anzeige
Carola Beetz (rechts) und Entspannungstrainerin Renate Kerntopp gehören zu den Gründungsmitgliedern der Selbsthilfegruppe PfundsvitalFoto: Burmeister

Neue Selbsthilfegruppe „Pfundsvital“ will Aktivität fördern

Barmbek. Übergewicht und Lebensfreude müssen - ja, sollten – sich nicht ausschließen. Mit diesem Gedanken ist Carola Beetz im Juni durchgestartet und hat eine Selbsthilfegruppe gegründet, die „pfundigen“ Menschen helfen soll, ihr Leben aktiver und geselliger zu gestalten“.
Alle 14 Tage treffen sich die Mitglieder von „Pfundsvital“ in den Räumen der Gemeindepsychiatrischen Dienste Hamburg Nordost GmbH (GPD), um gemeinsam herauszufinden, wie sich das individuelle Wohlbefinden steigern lässt.
Dabei helfen Entspannungsübungen unter professioneller Anleitung und ein moderierter Gesprächskreis, aber auch das gemeinsame Ausprobieren von vollwertigen Kochrezepten. Carola Beetz beschreibt den Teufelskreis, den es zu durchbrechen gilt: „Viele Übergewichtige haben Hemmungen, irgendwo hinzugehen und sich zu zeigen, weil überflüssige Pfunde in unserer Gesellschaft als Makel gesehen werden. Der Rückzug in die Isolation macht das Problem jedoch eher schlimmer: Viele trösten sich mit Essen und fühlen sich nachher noch schlechter!“
Aber auch andere Faktoren spielen auf dem Weg zur XXL-Figur eine Rolle: Stress, Bewegungsmangel, falsche Essgewohnheiten und ein Überangebot an eher ungesunden Lebensmitteln tragen dazu bei, dass das Gewicht plötzlich nicht mehr zur Körpergröße passt.

Niedrigschwelliges Angebot zur Ganzheitlichkeit

Pfundsvital will dem etwas entgegen setzen. Ganzheitlich. Deshalb steht nicht die Gewichtsreduktion im Mittelpunkt des Interesses, sondern die Gestaltung eines durch Achtsamkeit und Wertschätzung geprägten Miteinanders. „Mein persönlicher Wunschtraum wäre, dass sich „Pfundsvital“ zu einer kleinen Oase entwickelt, in der jeder einmal auftanken kann!“, sagt Carola Beetz.
Das Angebot ist niedrigschwellig: Mitglieder können sich im Internet in ein Forum einloggen und an „pfundige“ Gleichgesinnte posten, wenn sie etwas unternehmen wollen oder sich mit einem Problem allein gelassen fühlen. Hinzu kommen Bewegungsangebote wie Nordic Walking oder XXL-Reiten. „Wir sind noch im Aufbau und sind offen für neue Ideen.“, betont Carola Beetz. Räumlich hat die junge Selbsthilfegruppe noch keine Heimat gefunden: „Wir würden uns gern häufiger treffen, haben aber noch keinen geeigneten Ort gefunden. Ideal wäre ein Treffpunkt, wo wir auch eine kleine Ausstattung unterbringen können“, erzählt sie. (bb)
Nähere Informationen zur neuen Selbsthilfegruppe „Pfundsvital“ gibt es im Internet unter: www.pfundsvital.de oder unter Tel.: 0152 - 034 938 67.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige