Schachunterricht mal anders

Anzeige
„Schach ist Trendsportart“, sagt Björn Lengwenus, der den Schachunterricht auf dem Barmbeker Weihnachtsmarkt leitet. Foto: mt

„Schwarz-Weiß“ auf dem Weihnachtsmarkt

Barmbek. Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Hamburger Schachmeister sind sie schon, die Kinder von der Schule Genslerstraße. Als erste Hamburger Schule bekam die Grundschule in Barmbek den Titel Deutsche Schachschule von der Deutschen Schachjugend. Schach als Fach lautet das Motto an der Genslerstraße für alle Klassen. „Wichtig sind vor allem die Werte, die den Kindern während des Schachunterrichtes vermittelt werden können“, erklärt Sandra Domagalla, Lehrerin an der Grundschule Genslerstraße und meint damit Kommunikation, Fairness und strategisches Denken. Am vergangenen Mittwoch wurde das Schachtraining an einen ganz besonderen Ort verlegt. Der Barmbeker Weihnachtsmarkt wurde kurzerhand zum Klassenzimmer. Björn Lengwenus, Abteilungsleiter der Stadtteilschule Barmbek, leitet den Unterricht der neugierigen Kinder, die bereits kleine Meister sind. Lengwenus, der auch Autor der Kinderschachbücher Fritz & Fertig ist, fragt die kleinen Schachfreunde erst ab und gibt dann den Startschuss für ein kleines Turnier.
„Schach ist Trendsportart“, ist sich Lengwenus sicher. Der Lehrer fördert den Sport, wo er kann und ist überzeugt vom Schulfach Schach.
Arne (8) zeigt glücklich seine Medaille, die er mit seiner Schule gewonnen hat. Großvater Rolf Tonner ist besonders stolz auf seinen Enkel. „Es ist beeindruckend, wie die Kinder auf dem Schulweg ihre Partie im Kopf weiterspielen“, sagt Tonner sichtlich begeistert. (mt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige