Schüler erfinden Mini-Roboterarm

Anzeige
Nele Naomi Striker, Lionel Will und Mariana Henningsen (v.l.) mit einer Demonstration ihres Roboterarms in MiniaturformatFoto: wb
Ohlsdorf. Ein Miniaturroboter bescherte Nele Naomi Striker (15), Marina Henningsen (16) und Lionel Will (17) vom Albert-Schweitzer-Gymnasium den Hamburger Lokalsieg im Bereich Arbeitswelt des Wettbewerbs Jugend forscht. Die drei Schülerinnen und Schüler hatten einen Roboterarm entwickelt, der körperbehinderten Menschen im Alltag hilft, ihnen kleine Gegenstände und Medikamente reicht. Das Forschertrio hatte Querschnittsgelähmte und Pflegekräfte gefragt, wie Roboter ihnen helfen können. Eben so, wie der Roboterarm, den die drei hergestellt haben. Mit ihrer Arbeit nahmen die Ohlsdorfer Schülerinnen und Schüler am Bundeswettbewerb von Jugend forscht in Leverkusen teil. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige