Schüler erspielen Spenden

Anzeige
Shengxiang Li und Hamed Norozi mit dem symbolischen Spendenscheck vor der ZEA Wiesendamm (v.l.n.r.) Foto: Johanniter

Über 2.700 Euro für Integrationsarbeit in Flüchtlingsunterkunft Wiesendamm

Barmbek Sie sind selbst erst vor einem Jahr nach Deutschland gekommen. Vielleicht liegt ihnen das Schicksal der Flüchtlinge daher besonders am Herzen. Hamed Norozi (16) kommt aus Afghanistan, sein Mitschüler Shengxiang Li (15) aus China. Die beiden Teenager bereiten sich gerade in einer speziellen Klasse für Schüler aus dem Ausland an der Heinrich-Hertz-Schule auf den Übergang in die reguläre 11. Klasse vor. In dieser Klasse entstand die Idee für zwei Benefizabende. Insgesamt 190 Personen – Schüler, Eltern und Lehrer – beteiligten sich an der Aktion, standen mit musikalischen Darbietungen auf der Bühne, versteigerten Kunst und verkauften Speisen und Getränke. So kam eine beachtliche Summe zusammen. Stellvertretend für alle Beteiligten übergaben die beiden Schüler jetzt in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung am Wiesendamm (ZEA) dem Betreuungsteam der Johanniter einen Scheck in Höhe von 2.723,35 Euro. Das Geld soll den Bewohnern der ZEA zugute kommen und vor allem für die Integrationsarbeit verwendet werden, so der Wunsch der Schüler. Ein Teil der Spende wird in den nächsten Wochen bereits für Veranstaltungen im Stadtteil verwendet werden, bei denen Flüchtlinge mit Nachbarn zusammenkommen. Zum Beispiel für ein Fußballturnier in der Sporthalle der Heinrich-Hertz-Schule und für das Sommerfest. (ruh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige