Schulweg bekommt eine Ampel

Anzeige
Im vorigen Sommer war wegen Bauarbeiten auf der Fuhle eine provisorische Fußgängerampel vor der Grundschule aufgestellt worden. Die Kinder nutzten die sichere Querung rege Foto: Archiv/wb

Verkehrszählung an der Grundschule Genslerstraße gab den Ausschlag. Elternrat zufrieden

Barmbek Erfolg für den Elternrat der Grundschule Genslerstraße: Die Fußgängerampel am Rübenkamp, direkt vor der Schule, die von den Eltern der Schulkinder schon lange gefordert wird, soll kommen. „Schnellstmöglich!“, betont Polizist Jürgen Erd, Leiter für Prävention und Verkehr im Kommissariat 31 an der Oberaltenallee.
Die zuständigen Gremien wie die Straßenverkehrsbehörde, die Bezirksverwaltung und der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) haben in der vergangenen Woche gemeinsam den Bau der Ampel beschlossen. „Alle Beteiligten waren sich einig“, erläutert Erd im Gespräch mit dem Wochenblatt. Grundlage ist eine kürzlich auf Beharren von Elternrat und Schule durchgeführte Verkehrszählung (das Wochenblatt berichtete).
In Spitzenzeiten sollen entlang der Grundschule rund 800 Autos pro Stunde rollen, wurde dann auch offiziell festgestellt. „Unsere Beharrlichkeit hat sich ausgezahlt“, freut sich Michael Kahnt, der sich als Vater für die Ampel eingesetzt und mit weiteren engagierten Eltern entsprechende Anträge gestellt hat, damit die Kinder zukünftig einen sichereren Schulweg haben. Die Umsetzung soll nun zeitnah erfolgen. „Der LSBG startet jetzt die Planung, spätestens im Herbst nächsten Jahres soll die Ampel da sein – auch eine Realisierung noch in 2015 ist nicht ausgeschlossen“, zeigt sich Polizeibeamter Jürgen Erd zuversichtlich. (cb)
Anzeige
Anzeige
3 Kommentare
393
Michael Kahnt aus Barmbek | 22.04.2015 | 08:40  
393
Michael Kahnt aus Barmbek | 21.05.2015 | 13:35  
393
Michael Kahnt aus Barmbek | 23.10.2015 | 12:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige