Solar-Anlage für Studentenwohnheim

Anzeige
Der Neubau nimmt Formen an. Bis Herbst 2012 entstehen in der Hammerbrookstraße 42 Wohnungen für etwa 200 Studierende. Foto: Röhe
Hammerbrook. Gemeinsam mit Umweltsenatorin Jutta Blankau und dem Geschäftsführer des Studierendenwerks, Jürgen Allemeyer, wurde in der vergangenen Woche die 2500. dezentrale Solar-Anlage an das Hamburger Stromnetz angeschlossen. Die neue Anlage hat eine Leistung von zehn Kilowatt, gehört dem Studierendenwerk Hamburg und steht auf dem Dach einer neuen Wohnanlage für etwa 200 Studierende in der Hammerbrookstraße. Als Verteilnetzbetreiber übernimmt die Firma Vattenfall in Hamburg sowohl die Abwicklung des Anschlusses als auch die Abrechnung der gesetzlich garantierten Einspeisevergütung. „Die Photovoltaikanlage ist Teil eines Gesamtkonzepts und trägt dazu bei, den Standard „Effizienzhaus 40“ zu erreichen. Energieverluste des Gebäudes werden minimiert, umweltschonende Energie wird gewonnen. So tragen wir nicht nur zu einer umweltschonenden Energieversorgung bei, sondern auch zu einem verstärkten Umweltbewusstsein bei unseren Studierenden“, sagte Jürgen Allemeyer. Der Geschäftsführer des Studierendenwerks Hamburg freute sich, dass mit seinem neuen Studentenwohnheim (derzeit gibt es 22 Wohnanlagen des Studierendenwerks in Hamburg, hinzu kommen zwölf weitere Wohnheime mit gut 1600 Plätzen von anderen Trägern) eine moderne Stromanlage eingesetzt wird.
Seit 2008 ist es in der Hansestadt zu einem sprunghaften Anstieg bei den Anschlüssen der sogenannten dezentralen Anlagen gekommen. Dazu zählen vor allem Photovoltaik-Anlagen aber auch Windkraft, Biomasse und kleinere Blockheizkraftwerke. Im vergangenen Jahr sind laut Angaben des Verteilnetzbetreibers knapp 500 Anlagen in Hamburg dazugekommen. Etwa 400 dieser Anlagen nutzen Sonnenenergie.
Die neue Anlage ist nun auf dem Dach installiert – unterdessen wird im gesamten Neubau fleißig gearbeitet in der Hammerbrookstraße 42.
Der Zeitplan ist eng, schließlich sollen noch im Herbst dieses Jahres 200 Studenten ihre neue Bleibe beziehen können. (mr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige