Sommerdemo gegen die U5-Planung

Wann? 17.06.2017

Wo? Hartzlohplatz, Hartzlohpl., 22307 Hamburg DE
Anzeige
Der Protest ist an der Straße Hartzloh nicht zu übersehen Foto: tel
Hamburg: Hartzlohplatz |

Die Bürgerinitiative für einen lebenswerten Hartzloh will am 17. Juni gegen die geplante Trassenführung protestieren

Von Michael Hertel
Barmbek
Die geplante U-Bahnline 5 (Bramfeld – Osdorfer Born) bleibt in Barmbek-Nord wichtigstes politisches Thema. Am Sonnabend, 17. Juni, veranstaltet die „Bürgerinitiative für einen lebenswerten Hartzloh“ eine „Sommerdemo“ mit Start und Ziel auf der Hartzloh-Marktfläche. Der Veranstalter verspricht ein „buntes Programm mit vielen Hintergrundinformationen zu Trassenführung, Bauverfahren und Alternativen“. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr an der Fühlsbüttler Straße vor der Marktfläche. Nach einem „fröhlich-bunten und lautstarken“ Zug durch das Hartzloh-Viertel mit Trommeln und Gesang findet um 11 Uhr die Abschlusskundgebung statt.

Treffen noch vor den Sommerferien

Derweil haben sich Vertreter der Initiative mit Andreas Ernst (Leiter Bürgerbeteiligung) und Martin Boneß (U5-Beauftragter) von der Hochbahn getroffen. Die Hochbahn will demnach möglichst noch vor den Sommerferien eine weitere Bürgerveranstaltung in Barmbek-Nord durchführen und dabei eine Tendenz in Sachen Haltestellen-Standort in Barmbek-Nord bekannt geben. „Das ist ein bemerkenswerter Erfolg, denn jetzt besteht die Hoffnung, noch vor der eigentlichen Entscheidung positiven Einfluss auf die Planung zu nehmen“, meint Robert Lindenau, Gründungsmitglied der Initiative. Nach Informationen Lindenaus hat man den Hochbahn-Vetretern unter anderem die folgenden Standpunkte mit auf den Heimweg gegeben: Die Akzeptanz der Bevölkerung für die U 5 ist hier (vor Ort) nicht erreicht worden. Das Bauverfahren ist diskussionswürdig, Bewertungen, Gewichtungen und (bisherige) Planung können nicht nachvollzogen werden. Viele Bäume zu fällen ist angesichts der schlechten Hamburger Luft keine Option. Enttäuscht ist man bei der Bürgerinitiative auch über die bisher fehlenden Reaktionen aus der Politik angesichts diverser Schreiben von Mitgliedern.

Weitere Infos: „Bürgerinitiative für einen lebenswerten Hartzloh“ und Hamburger Hochbahn und HochbahnBlog

Lesen Sie auch: Kommt die U5 auch an den Borgweg?

Lesen Sie auch: Front gegen U5-Pläne wächst

Lesen Sie auch: Hochbahn stellt U5-Beauftragten vor

Lesen Sie auch: Barmbek: Streit um U-Bahnstation Hartzloh


Lesen Sie auch: Wohin mit U-Bahnhof in Steilshoop?

Lesen Sie auch: Protest gegen U5-Station am Hartzloh

Lesen Sie auch: Braucht Barmbek die U5-Station Hartzloh?

Lesen Sie auch: Plan für neue Hamburger U-Bahnlinie steht
1
1
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige