Sponsor dringend gesucht

Anzeige
Carl-Heinz Jahnke, Mitglied bei BRAIN, setzt alle Hoffnung in die Suche nach einem Sponsor. Fotos: Sobersko

Messe „Bramfelder Fenster“ steht auf der Kippe

Bramfeld. Es ist mittlerweile ein Institution: Das Bramfelder Fenster, die Präsentations- und Verkaufsmesse in Bramfeld. Veranstaltet wurde sie in den vergangenen Jahren immer von BRAIN, der Interessenvereinigung Bramfelder Geschäftsleute. Die Organisation und Umsetzung lag bisher in den zarten Händen starker BRAIN-Frauen: Amina Pankonien, Verena Bendel, Rosemarie Dreßler und Birgit Damms. Doch der Aufwand an beruflicher und privater Zeit und Mühen, die investiert werden mussten, wuchs und wuchs und man sah sich im vergangenen Jahr gezwungen, die Planung und Durchführung des Events in hauptamtliche, professionelle Hände abzugeben. Die Agentur Sorgenfrei übernahm diese Aufgabe. Doch schnell stellte sich heraus: Rechnerisch gab es ein Ungleichgewicht. Die Zeitstunden, die bisher von BRAIN ehrenamtlich geleistet wurden und nun entlohnt werden mussten, sprengten das Budget. Was tun? Es bleibt die Hoffnung, einen oder mehrere Sponsoren zu finden, die bereit sind, diese Veranstaltung, die sich über Jahre etabliert hat, am Leben zu erhalten. Die Agentur Sorgenfrei macht sich bereits auf die Suche nach möglichen Geldgebern und die BRAIN-Mitglieder sind ganz zuversichtlich, dass sich eine Lösung finden lässt. Jede Hilfe aus Bramfeld – und anderswo – sei herzlich willkommen. (ts)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige