Steilshoop: Stadtteilfest vor dem Aus?

Wann? 16.09.2017

Wo? Gropiusring 43, Gropiusring 43, 22309 Hamburg DE
Anzeige
Das Internationale Stadtteilfest in Steilshoop erinnert fast ein bisschen an den Karneval in Rio Foto: tel
Hamburg: Gropiusring 43 |

Organisator schlägt Alarm: Der alljährlichen Party gehen die Helfer aus

Von Michael Hertel
Steilshoop
„Hilfe – wir werden immer weniger!“ Antonio Borralho (57) vom Stadtteiltreff AGDAZ schlug auf der jüngsten Sitzung des Stadtteilbeirates Steilshoop unmissverständlich Alarm.

Dringend Helfer gesucht


Zusammen mit ehrenamtlichen Helfern organisiert Borralho mit dem alljährlichen Internationalen Stadtteilfest einen Höhepunkt im Steilshooper Veranstaltungskalender. Auf dem vor allem bei Kindern, Jugendlichen und Familien beliebten Fest geht es fast so bunt zu wie beim Karneval in Rio. Am 16. September soll es wieder soweit sein. Aber dem Orga-Team laufen (und sterben) die Helfer weg.

Beliebtes Stadtteilfest gefährdet


„Wenn wir jedes Jahr weniger werden, wird auch das Fest eines Tages sterben“, sagt der gebürtige Portugiese voraus und ruft nach Helfer-Nachwuchs. Zu tun gibt es genug: Sponsoren gewinnen, das Programm planen, Stände organisieren, Plakate entwerfen und verteilen, die Werbetrommel rühren und so weiter. Knapp zwei Dutzend Träger unterstützen das Ereignis. Die Kosten für das Programm belaufen sich auf rund 10.000 Euro. Ein großes Problem für die 29. Auflage wurde bereits gelöst: Wegen zahlreicher Baustellen in Steilshoop weicht das Fest diesmal auf den Parkplatz neben dem Haus der Jugend aus. Aber das Wichtigste macht weiterhin Kopfschmerzen: die fehlenden Helfer. Was bekommt man dafür? „Kein Geld, aber ein Ehrenamt mit Verantwortung, Wertschätzung und wertvollen Kontakten; vor allem aber macht die Arbeit viel Spaß“, sagt Borralho, der das Fest seit zehn Jahren organisiert.

Wer mitmachen möchte, kann sich bei AGDAZ unter der Telefonnummer
Telefon 630 10 28 oder per E-Mail an info@agdaz.de melden. Weitere Infos: Stadtteiltreff AGDAZ
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige