Team Bramfeld triumphiert beim Charity-Cup

Anzeige
Heung Min Son: „Ich war überrascht, wie viel hier los war. Mir hat es riesig Spaß gemacht und ich kann versprechen, dass ich nächstes Jahr wieder komme. Bis dahin habe ich genügend Zeit, um mich auch beim Basketball zu verbessern.“ Und der Bachelor Paul Janke sieht‘s genauso. Foto: Grundt/pi
 
Sergej Barbarez, Team-Chef Lotto und Bachelor Paul Janke hatten ganz offensichtlich ihren Spaß beim Benefiz-Spiel. Der Bachelor: „Wir waren als Team bärenstark.“Fotos: Grundt/pi

City Nord Basket Bowl IX: 15.000 Euro für Produktionsschule Steilshoop

City Nord/Steilshoop. „Das Spiel war super knapp, aber nächstes Jahr zum zehnjährigen Jubiläum des Basket Bowls holen wir uns wieder den Cup“, resümierte Lotto King Karl, Team Captain der Hamburg All Stars. In einer spannenden und sportlich anspruchsvollen Partie unterlag sein Team dem NBBL Team Bramfeld beim diesjährigen City Nord Basket Bowl IX denkbar knapp mit 90:91. Das Bramfelder Team ließ sich vom Promi-Status der Gegner ganz und gar nicht einschüchtern: Ob nun der Frauenheld „Bachelor“ Paul Janke, Schwergewichts-Boxer Sascha Dimitrenko oder HSV-Fußballer Otto Addo, die Basketballer vom Bramfelder SV blieben dran und bewiesen richtigen Sportsgeist. Verstärkt wurde das All Star Team traditionell von vier Kids, die bei einem TryOut im April Coach Wilbert Olinde und Kapitän Lotto King Karl von sich überzeugten. Maximilian Quast (16 Jahre), Marc Bacalla (20), Felix Baumert (16) und André Reis (18) sind die Talente, die mit Engagement, dem guten Auge für den Nebenmann und Spielfreude ihren Trainer auf Zeit für sich einnahmen.
2522 Zuschauer in der Sporthalle Hamburg genossen nicht nur das Spiel, sondern beteiligten sich auch aktiv am Geschehen. Bei jedem der sensationellen 20 Dunkings wurden die Supportpappen mit den Worten „Vielen Dunk!“ in die Höhe gereckt – schließlich spendete Barclaycard für jedes Dunking 100 Euro. So kamen 2000 Euro in den Topf, der mit insgesamt 15.000 Euro eine neue Rekordsumme aufwies. Die Produktionsschule Steilshoop freut sich über diese Unterstützung sehr und wird eine neue Formatkreissäge für die Tischler anschaffen.
Die Zuschauer bekamen noch mehr Gelegenheiten, sich aktiv zu betätigen: Bei der Sprite-Korbjagd, sowie der Still-Korbjagd und der Quarterback-Challenge der HSV Hamburg Blue Devils konnte jedermann zeigen, wie gut er zielen kann. Für die musischen Talente bot die Hamburger HipHop Academy einen Workshop im Beatboxing an. Und natürlich kamen auch die emsigen Autogrammsammler wieder auf ihre Kosten. 500 Plakate lagen für sie parat und wurden fleißig von den All Stars signiert. Nicht nur während der Autogrammstunde waren die Promis fleißig, sondern auch auf dem Spielfeld zeigten sie sich engagiert und mit viel Spielfreude.
Die meisten Punkte holte Marvin Willoughby (22 Punkte). Der Ex-Nationalspieler begeisterte das Publikum mit seiner Eleganz. Für einen wahren Begeisterungssturm sorgte zudem Paul Janke. Der Bachelor ließ mit einem sensationellen Drei-Punkte-Wurf die Halle beben. MVP wurde der Hamburger Jungs Charly Dankwa (12 Punkte).
Ein besonderes Ass hatte Coach Wilbert Olinde für die zweite Spielhälfte im Ärmel. Heung Min Son kam direkt vom Freundschaftsspiel des Hamburger SV in Bergedorf in die Sporthalle Hamburg und bildete mit Sergej Barbarez, Otto Addo und Team-Kapitän Lotto King Karl den HSV-Block.
Nach dem spannenden Spiel mit dem für die All Stars unglücklichen Ausgang, verspricht das Team bereits jetzt ein Feuerwerk für die Jubiläumsausgabe des City Nord Basket Bowls im nächsten Jahr.
2013 wird das Charity-Event zum zehnten Mal ausgetragen. Und nach dem Motto „Nach dem Bowl ist vor dem Bowl“ wird bereits jetzt an eine unschlagbaren Taktik gefeilt, fleißig trainiert und das Knacken der nächsten Rekorde in Angriff genommen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige