Tor zur Fuhle soll Klinkerfassade erhalten

Anzeige
Hamburg-Barmbek: Das geplante Wohn- und Geschäftshauses an der Ecke Fuhlsbüttler Straße/ Hellbrookstraße soll eine Klinkerfassade erhalten Visualisierung: Schenk & Waiblinger

Das geplante Wohn- und Geschäftshaus in Barmbek nimmt Form an

Barmbek Anfang September hatte die Firma Imvest ihre Pläne für den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses an der Ecke Fuhlsbüttler Straße/Hellbrookstraße im Sanierungsbeirat erläutert. Nun liegt der Entwurf der Hamburger Architekten Schenk & Waiblinger vor. Das fünfgeschossige Gebäude, das an der Ecke in einen siebengeschossigen Turm mündet, soll eine abgerundete dunkelrote Klinkerfassade erhalten. Imvest hatte nach und nach die vier Grundstücke Fuhlsbüttler Straße 136 bis 146 und Hellbrookstraße 42 erworben. Mit der Erteilung der Baugenehmigung wird für Mitte 2017 gerechnet. Dann können die alten Gebäude abgerissen werden und der Neubau kann beginnen. Bis zur Fertigstellung wird es dann voraussichtlich weitere zwei Jahre dauern. (ruh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige