Wie bringe ich ein Repair-Café in Hamburg zum Laufen?

Anzeige
Tüftler unter sich – Repair-Cafés machen es möglichFoto: wb

Erster Infotag über die boomenden Bastler-Treffs auf Gut Karlshöhe

Hamburg. Repair-Cafés – Orte , an denen sich Tüftler und Bastler treffen, die kaputtes Liebgewordenes lieber reparieren möchten, als es zu entsorgen – verbreiten sich immer mehr.
Der Charme dieser Veranstaltungen mit Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und Klönschnack erschließt sich nur denen, die schon einmal live dabei waren. Alt und Jung, Menschen unterschiedlicher sozialer Herkunft und Kultur finden dabei zusammen. Nach der ersten Gründung eines solchen Treffs in Sasel im vergangenen Jahr, hat im Januar ein weiteres Repair-Café in Bergedorf eröffnet. In Altona befindet sich ein weiteres Projekt in Planung.
Doch wie stellt man ein Repair-Café auf die Beine? Infos aus erster Hand gibt es dazu am Sonnabend, 15. März, von 14 bis 17 Uhr im Hamburger Umweltzentrum Gut Karlshöhe unter anderen von Kristina Deselaers vom Repair-Café Sasel. Die Teilnahme ist kostenlos. (wb)

Anmeldung erforderlich unter: linn.quante@anstiftung-ertomis.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige