Wie gefällt Ihnen dieses Plakat?

Anzeige
Ist das „unterhaltsam“? In den Augen des Investors soll dies eine „positive Botschaft für den Wandel im Stadtteil“ sein. Was meinen Sie dazu? Schreiben Sie uns Ihre Meinung an wbv.redaktion@axelspringer.deIllustration: Development Partner

Neue Werbebanner werden an Hertie-Fassade geklebt. Investor: „Unterhaltsam“

Barmbek. Nun soll es endlich los gehen: Schon seit Wochen kündigt der neue Investor der Hertie-Immobilie, der Düsseldorfer Projektentwickler Development Partner an, dass die Bauruine bis zum Abriss im 4. Quartal 2013 mit Plakaten „anwohnerverträglicher“ gestaltet werden soll. Projektleiter Gunter Köhnlein geht nun davon aus, dass die Installation der Plakate in dieser Woche beginnen wird. „Mit der Aktion folgen wir einem vielfach geäußerten Wunsch der Barmbeker Bürger aber auch des Bezirkes Hamburg-Nord nach einer Verbesserung der Ist-Situation bis zum Abriss des Gebäudes“, erklärt Köhnlein. Grundidee der Plakataktion, die vor Ort mit der Hamburger Agentur GBNF Media umgesetzt wird, ist die Verkleidung der Fassade im Erdgeschoss mit positiven Botschaften für den Wandel im Stadtteil. Die Plakate sollen umlaufend angebracht werden und so die vielfach beschädigten und nur notdürftig reparierten Schaufenster verdecken. Hierzu werden Holzkonstruktionen errichtet, auf denen die Banner angebracht werden, die, so Development Partner, „in unterhaltsamer und knapper Weise über die geplanten Entwicklungen im Stadtteil informieren“. Im Bereich der Obergeschosse ist eine Darstellung der künftigen Fassadenstruktur mit Werbeflächen für  Sponsoren vorgesehen. (leu)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige